• Banner-Abteilung-Handball

mC1: Achter Sieg im achten Spiel / JSG Hunsrück - TSG Friesenheim 34:39 (15:21)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Mittwoch, 23. Dezember 2015
Nach den engen und kräftezehrenden Spielen beim Final4 des Pfalzgas-Cup, führte die Mannschaft das letzte Spiel vor der verdienten Weihnachtspause in den Hunsrück. Die Jungeulen waren siegreich, vernachlässigten aber phasenweise die Abwehr und ließen zu viele Gegentore zu.

Zu Beginn sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Die Jungeulen kamen über zwingende Einzelaktionen zum Erfolg, die JSG legte in der Folge über Außen nach. Beide Abwehrreihen fanden aber nicht den richtigen Zugriff, so dass beide Mannschaften schnell Tore erzielen konnten. Die JSG hatte die heutige Schwachstelle der Jungeulen schnell erkannt und spielte mit Tempo die Abwehr aus. Erst nachdem die TSG konsequenter deckte, konnten sich die Jungeulen nach und nach zum Halbzeitstand von 21:15 absetzen.

Nach der Pause setzte sich das Spiel zunächst wie in der ersten Hälfte fort. Die Angriffe führten meist über sehenswerte Einzel- und Kleingruppenaktionen zum Torerfolg. In der Abwehr ließen sich die Jungeulen hin und wieder überrumpeln. Dennoch konnte die Führung auf neun Tore ausgebaut werden. Wer gedacht hatte das Spiel wäre in trockenen Tüchern, sah sich getäuscht und fühlte sich ans letzte Wochenende erinnert. Unkonzentriert häuften sich falsche Entscheidungen bei Abschlüssen und individuelle Fehler, die von der JSG umgehend genutzt wurden. Binnen kurzer Zeit konnte die JSG auf nur zwei Tore verkürzen. Die Gegner spürten, dass hier noch was gehen könnte. Entsprechend wurde die JSG angefeuert. Axel war gezwungen eine Auszeit zu nehmen, in der die Jungs wachgerüttelt und auf die letzten Minuten fokussiert wurden. Nach der Auszeit folgten die besten Minuten der Jungeulen. Hier konnten die Jungs zeigen, dass sie auswärts unter Druck die Nerven behalten und das Spiel über erfolgreiche Kombinationen, am Ende ungefährdet, 39:34 für sich entscheiden konnten.

Es spielten: Adrian Cule, Faysal Kourdaci; Florian König (5), Lucca Großmann, Luka Wilbrandt (14), Marvin Rheinheimer (1), Maurice Mohr (2), Mihailo Ilic (1), Marcel Reis, Nils Röller (5), Patrick Friedmann (1), Paul Blohm (10), Tim Held





TSG 221215 Hunsrück2


TSG 221215 Hunsrück1

TSG 221215 Hunsrück3


TSG 221215 Hunsrück4