• Banner-Abteilung-Handball

mD1 Vizemeister der Pfalzliga, mD1+mD2 gewinnen letztes Heimspiel

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 24. April 2016
In zwei hochspannenden Spielen konnten am heutigen Sonntag sowohl die mD1- (27:22 gegen Eckbachtal)  als auch die mD2-Jungeulen (31:29 gegen Meister Thaleischweiler) ihren letzten Auftritt vor heimischem Publikum für sich entscheiden.
Die D1-Jungs sicherten sich damit Ihren Vizemeistertitel in der Pfalzliga bereits vor dem letzten Saisonspiel in Dansenberg.
Sie hatten die unerwartete 27:29 Hinspielschlappe gegen Eckbachal wettzumachen und damit eigentlich genug Motivation, begannen aber das Spiel viel zu unentschlossen. In der Verteidigung reagierten die Jungeulen oft zaghaft und zu ungeordnet und fanden somit keinen richtigen Zugriff auf die körperlich starken Eckbachtaler. So gerieten die Jungs nach einem anfangs noch ausgeglichenen 4:4 und 6:6 in einen 6:11 Rückstand und fanden bis zur Halbzeit (11:14) nicht richtig ins Spiel.
In der Pause muss es eine ordentliche Traineransage gegeben haben. Die Jungeulen spielten endlich Handball, zeigten die notwendige Konzentration und holten den Rückstand schnell auf. Über ein 16:16 zogen sie bis auf 25:18 davon und packten vor allem in der Abwehr viel aggressiver zu. Gerade die kräftigen Eckbachtaler bekamen die Jungeulen nun besser in den Griff und ließen diese vermehrt erfolglos gegen Ihre Abwehr anrennen. Auch nach vorne gelang nun spielerisch viel mehr und unsere Jungs drehten richtig auf. Schließlich hatten die Eckbachtaler nichts mehr entgegen zu setzen, so dass am Ende dank der Energieleistung unserer Jungs in der zweiten Hälfte ein ungefährdeter 27:22 eingefahren werden konnte.
Es spielten:
Deniz Akdeniz (TW), Jan Wentscher (1), Dominik Hiel (2), Paul Lindig (2), Patrick Ahollinger, Lars Bräuer (3), Simon Müsel (2), Malte Dorra (4), David Fokken (8), Luca Provo, Ben Stolle (2), Lars Friedmann (1), Lennard Fink (2), Leon Schickedanz.

Ihr letztes Saisonspiel machten anschließend die D2-Jungeulen zu einem echten Highlight und rangen den bisher ungeschlagenen Kreisklasse-Meister TV Thaleischweiler mit einem überzeugenden 31:29 nieder.
Unsere Jungs starteten hochkonzentriert ins Spiel und legten gleich einen 3:1 Vorsprung vor. Die Abwehr ließ die körperlich eigentlich überlegenen Thaleischweiler immer wieder auflaufen und schaffte somit die nötige Entlastung. Im Angriff klappte das variable Zuspiel gut und es gelangen einige erfolgreiche Abschlüsse. Zur Pause stand es zwar noch 15:16, unsere Jungs kämpften sich aber mit viel Engagement immer wieder ran  und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit dem Gegner. Bis kurz vor Schluss blieb das Spiel somit ausgeglichen, bis nach einem 27:27 unsere Jungeulen endlich einen Dreitorevorsprung herausspielen konnten. Den ließen sie sich nicht mehr nehmen und feierten am Ende ausgelassen und verdient Ihren 31:29 Erfolg.
Es spielten:
Deniz Akdeniz (TW), Jan Wentscher (2), Dominik Hiel (2), Ben Stolle (3), Samuel Krüger, Simon Müsel (4), Simon Stuer, Caspar-David Voigt, Luca Provo (2), Lukas Schneider (2), Lars Friedmann (9), Lennard Fink (3), Leon Schickedanz (4).

Damit konnten die D2-Jungeulen sich und ihrem scheidenden Trainer Steffen Christmann mit einem 3. Tabellenplatz einen schönen Saisonabschluss bescheren.
Die mD1 muss am 30.04. noch mal in Dansenberg ran, hat den Vizemeistertitel in der höchsten Spielklasse aber bereits sicher und kann damit ebenfalls stolz auf die erfolgreiche Saison sein, zumal ein Großteil des Kaders aus den noch jungen 2004er und 2005er Jahrgängen besteht.
k IMG 9455
unsere mD-Jungeulen:
oben v.l.: Lars Bräuer, Malte Dorra, Steffen Christmann (Trainer), David Fokken, Paul Lindig, Lukas Schneider, Patrick Ahollinger, Samuel Krüger
mitte v.l.: Lars Friedmann, Leon Schickedanz, Luca Provo, Simon Müsel, Caspar-David Voigt
unten v.l.: Ben Stolle, Lennard Fink, Deniz Akdeniz, Dominik Hiel, Jan Wentscher, Simon Stuer

k 04
k 02
k 03
k IMG 8882
k IMG 8892
k IMG 8978
K2 IMG 9255
k IMG 8992
k IMG 9163
k IMG 8953
k2 IMG 8935
k IMG 8935
k IMG 8888