• Banner-Abteilung-Handball

mJC unterliegt 25:31 gegen Merchweiler-Quierscheid

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 29. Oktober 2017
Wieder konnten unsere mC-Jungeulen heute nur als zweite Sieger aus der Halle gehen. Im tiefen Saarland empfing heute der Tabellenzweite SG Merchweiler-Quierscheid unsere Jungs. Einige hundert Zuschauer der Gastgeber-Mannschaft machten ordentlich Lärm und sorgten für Stimmung. Das schien auch unsere Jungeulen zu motivieren, die dieses Mal deutlich mehr Biss zeigten als noch in der letzten Begegnung.

So führten unsere Jungs nach knapp vier Minuten bereits 3:0 und nährten die Hoffnung, das heute was zu holen ist. Doch die Gastgeber kamen schnell auf 3:3 zurück. Fortan ging es in der ersten Hälfte in einem ausgeglichenen Spiel hin und her. Die Chancenverwertung der Jungeulen war deutlich besser als in den letzten Begegnungen und auch die Abwehr hielt einigermaßen stand. Zur Halbzeit stand ein 13:14 auf der Anzeigetafel und es war noch alles drin.

Auch in der 2.Spielhälfte blieb die Partie zunächst bis zum 22:23 offen. Nach einer vergebenen Chance zum Ausgleich und mit einer 2-Minutenstrafe riss dann in der 38.Minute plötzlich der Faden im Spiel unserer Jungs. In der Folge wurden gleich 5 Tore hintereinander kassiert und unsere Jungeulen scheiterten einige Male am gegnerischen Keeper. Besonders über außen ging heute nicht viel. Ein paar fragwürdige Schiedsrichter Entscheidungen halfen in dieser wichtigen Phase auch nicht gerade weiter.

Gleichzeitig marschierte die SG nun zu leicht durch unsere Abwehrreihen und am Torhüter vorbei, so dass fast jeder Angriff im Netz landete. Zu allem Überfluss fiel auch noch Spielführer Malte wegen Rückenproblemen aus. Von dieser Schwächephase erholten sich unsere Jungs nicht mehr, so dass sie bis zum Schlusspfiff dem Rückstand nur noch hinterherrennen konnten.

Dennoch war eine deutliche Steigerung zum letzten Match erkennbar und damit die Hoffnung auf was Zählbares in der nächsten Begegnung gegen Haßloch.

So konnte auch Trainer Malte Metz dem Spiel durchaus positives abgewinnen:
"Im Angriff konnte man erkennen, dass die Mannschaft geduldiger war und ihre Chancen sehr gut herausgespielt hat.
In der Abwehr waren wir am Ende einfach zu langsam auf den Beinen.
Dennoch finde ich, dass die Mannschaft besonders in der 1. Halbzeit toll gespielt hat!"

Für die TSG spielten:

Karim Giebel (TW), Deniz Akdeniz (TW), Luca Mariani, Patrick Ahollinger (4), Simon Müsel, Finn Dotzauer (9/2), Levin Bohn (2), David Fokken (7), Yanik Knobel, Lars Friedmann, Malte Dorra (1), Samuel Krüger, Bastian Schmidt (2), Lukas Schneider

IMG 5712 copy

IMG 5718 Copy

IMG 5737 copy

IMG 5745 copy

IMG 5750 copy

IMG 5828 copy

IMG 5835 copy

IMG 5846 copy