• Banner-Abteilung-Handball

mC- Jungeulen zurück in der Spur

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 04. Februar 2018
Mit einem deutlichen 35:26 gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen rehabilitieren sich unsere mC-Jungeulen von der desolaten Leistung am letzten Samstag gegen die JSG Hunsrück.

Von Spielbeginn zeigten unsere Jungs, dass sie den müden Auftritt wieder wettmachen wollten und konzentrierten sich auf ihre Stärken. Es wurde wieder wesentlich aggressiver verteidigt, die Spielzüge sauber zu Ende gespielt und auch die Chancenverwertung deutlich gesteigert. Die Jungs traten wieder als Team auf, was man im letzten Spiel doch arg vermissen ließ.

Mit den ersten beiden Toren durch David Fokken übernahmen die Jungeulen die Führung und gaben diese auch bis zum Abpfiff nicht wieder her. So stand nach 15 Minuten mit 11:6 bereits ein 5-Torevorspung auf der Anzeigetafel. Die Bingener Jungs fanden oft nur den Weg über ihren Linksaußen Johannes Wirtz durch unsere Abwehr und profitierten von sechs 7-Meter-Freiwürfen, was zeigt, dass unsere Jungs ihre Abwehrarbeit wieder ernst nahmen. Dass sie ordentlich zupackten, spiegeln auch die insgesamt sechs Hinausstellungen gegen die Jungeulen wieder, was nicht heißt, dass sie sich zu brutalen Aktionen verleiten ließen. Doch die Körpersprache stimmte wieder, die Jungs ermunterten sich einander permanent und auch die Bank unterstützte wieder mit Anfeuerungsrufen.

Trainer Malte Metz nutzte den Vorsprung bereits in der ersten Hälfte zum häufigen Durchwechseln, so dass alle Spieler ihre Einsatzzeiten bekamen. Zum Pausentee konnten die Jungeulen ihre Führung bei 18:13 behaupten.

Die spielerische und körperliche Überlegenheit gegen einen sicherlich dankbaren Gegner spielten unsere Jungs auch in der zweiten Halbzeit aus. Die Kräfte der Bingener Jungs ließen sichtlich nach, so dass die Jungeulen ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten. So stand am Ende ein ungefährdeter 35:26 Sieg auf der Anzeigetafel.

Finn Dotzauer (10 Tore), Malte Dorra (8/1 Tore) und David Fokken (7 Tore) drückten dem Angriff den Stempel auf, aber auch fast alle anderen Feldspieler konnten sich in die Trefferliste eintragen. Torwart Lars Bräuer vereitelte einige Gegentreffer mit gelungenen Abwehrparaden.

Entscheidend war aber vor allem ein geschlossener Auftritt als Mannschaft und die wieder gefundene Einstellung zum Spiel. Spieler und Eltern zeigten sich sichtlich erleichtert nach der ordentlichen Leistung und auch Trainer Malte Metz konnte dem Spiel positive Erkenntnisse abgewinnen:

„Wir waren Bingen zwar körperlich sehr überlegen, dennoch haben wir verdient gewonnen.
Wir haben unsere Zweikämpfe besser verteidigt als sonst und haben auch gut als Kollektiv gearbeitet. Dieses Spiel haben wir auch unsere Chancen zum größten Teil im Tor unter gebracht.“


Bleibt die Hoffnung, dass diese Leistung auch für die kommenden Partien abgerufen werden kann, wenn wieder deutlich schwerere Aufgaben auf unsere Jungs warten.

Für die TSG spielten:

Lars Bräuer (TW), Karim Giebel (TW), Luca Mariani, Patrick Ahollinger, Simon Müsel, Finn Dotzauer, Levin Bohn, David Fokken, Yanik Knobel, Bastian Schmidt, Malte Dorra, Samuel Krüger


DSC00766 copy

DSC00777 copy

DSC00795 copy

DSC00943 copy

DSC01018 copy

DSC00976 copy

DSC01034 copy

DSC01102 copy

DSC01118 copy

DSC01131 copy