• Banner-Abteilung-Handball

wB1, wB2, wC1 –3 Eulen Teams im FinalFour des Pfalzgas-Cup

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Freitag, 09. Oktober 2015
Am vergangenen Wochenende fand die Zwischenrunde des Pfalzgas-Cup statt, bei der die TSG Mädchen mit 3 Teams vertreten waren.

Die wB1 hatte in Bornheim die beiden Pfalzligisten SV Bornheim und HSG Landau/Land sowie den Kreisligisten TSV Kandel als Gegner. Nachdem 4 Spielerinnen wegen Firmung und Auslandsaufenthalt nicht zur Verfügung standen, halfen Emma und Maike aus der C-Jugend aus. Auf dem Weg nochmal herzlichen Dank!

Im ersten Spiel gegen die HSG Landau/Land taten sich die Jungeulen schwer. Die testweise praktizierte offene 3:2:1 Deckung funktionierte nicht wirklich gut. Die entstandenen Lücken nutzten die Angreiferinnen der HSG immer wieder, um geschickt ihre Außen oder den Kreis freizuspielen und zum Torerfolg zu kommen. Dazu zeigten die TSG im Konterspiel ungewohnt viele Fehlpässe. So blieb die erste Halbzeit eng. Über 5:3, und 9:8 wurden beim 12:10 die Seiten gewechselt. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnten sich unsere Mädchen dann trotz teilweise doppelter Unterzahl absetzen und kamen dann doch noch zu einem klaren 24:14 Erfolg.

Das zweite Spiel gegen des TSV Kandel verlief sehr einseitig und wurde deutlich mit 26:6 (Halbzeit 12:4) gewonnen.

Für das letzte Spiel gegen den SV Bornheim durften die Jungeulen wieder in ihrer gewohnten Deckungsformation spielen. Mit deutlich mehr Stabilität als in den ersten beiden Spielen hatten sie die SV Angreiferinnen gut im Griff. Leider brachten die Bornheimer Spielerinnen mit mehreren groben Fouls unnötige Emotionen ins Spiel. So wurde beim Konter in vollem Tempo eine TSG Spielerin von hinten umgestoßen. Solche Aktionen bergen eine hohe Verletzungsgefahr. Die verhängte 7m/2Minuten Strafe schreckte die Bornheimer Spielerinnen allerdings nicht und sie ließen sich in kurzen Abständen noch zwei Mal zu solchen Aktionen hinreißen. Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt. Die zornigen Angriffsbemühungen der Bornheimerinnen prallten aber weiterhin an der Eulendeckung ab, so dass mit einem deutlichen 10:1 die Seiten gewechselt wurden. In der Pause hatten sich die Gemüter beruhigt und in der zweiten Hälfte entwickelte sich ein „normales“ Handballspiel, das die Jungeulen basierend auf einer guten Abwehrarbeit und mit schnellem dynamischem Angriffsspiel eindrucksvoll mit 25:3 für sich entschieden.

Gespielt haben: Selina Hofmann (Tor), Esther Adam, Katrin Appel, Maike Freitag, Sara Goudarzi, Emily Hauß, Nathalie Jakob, Joanna Klein, Lena Ohmer, Tina Sabedini, Emma Wilhelm

Auch unsere wB2 qualifizierte sich mit einer tollen Leistung in Waldfischbach.

Gegner waren neben dem Gastgeber 1.FCK/Waldfischbach die Mannschaft der HR Göllheim/Eisenberg. Die deutliche körperliche Unterlegenheit unserer jungen Mannschaft wurde durch eine überwiegend konzentrierte Abwehrleistung und schnellem Angriffsspiel mehr als ausgeglichen und somit konnten beide Partien souverän gewonnen werden (25:16 gegen 1.FCK/Waldfischbach; 26:15 gegen HR Göllheim/Eisenberg). Die tolle Mannschaftsleistung wurde ebenfalls mit dem Einzug ins FinalFour belohnt.

Gespielt haben: Sarah Hemmerich (Tor), Lena Schmähl (Tor), Pauline Eckert, Anna Glaser, Tabea Luickx, Laura Mechnich, Bleona Pajaziti, Jule Polsz, Anna-Lisa Scheiner, Jana Stolle, Lucy Sulta

Als Favorit reiste die wC1 der Jungeulen dann am Sonntag nach Dannstadt. Die Rolle des Favoriten nahmen die Jungeulen an und so ging es um 12.00 Uhr ins erste Spiel gegen den TV Hochdorf. Nach 5 Minuten beim Spielstand 9:1 für die Jungeulen waren die Rollen klar verteilt und der TV Hochdorf bemühte sich um Schadensbegrenzung. Gute Abwehrarbeit und sehr schnell nach vorn getragene Konter waren in diesem Spiel maßgebend. Die Jungeulen gewannen ihr erstes Qualifikationsspiel mit 38:9.

Im zweiten Spiel ging es gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt. Auch hier war deutlich der Klassenunterschied im Spiel zu erkennen. Die Jungeulen ließen keinen Zweifel daran erkennen, das heutige Spiel auch für den Rundenauftakt in der wC- Oberliga zu nutzen. So wurde auch hier hohes Tempo und tolle offensive Abwehrarbeit geboten. Alle Spielerinnen der TSG wurden eingesetzt und zeigten ein hohes Maß an Schnelligkeit und Spielwitz. Die Spielerinnen der HSG konnten dem Spiel der TSG-Mädels nichts entgegensetzen und so endete die Partie mit 40:6, was in dieser Höhe auch den Spielverlauf wieder spiegelt.

Mit 4:0 Punkte und 78:15 Tore sicherte sich somit auch die wC1 den Einzug ins FinalFour am 13.12.2015 in Kandel.

Es spielten: Sarah Hemmerich (Tor), Lena Schmähl (Tor), Maike Freitag, Anna Glaser, Tabea Luickx, Jule Polsz, Anna-Lisa Scheiner, Jana Stolle, Lucy Sulta, Jacqueline Tines, Emma Wilhelm