• Banner-Abteilung-Handball

wC1:HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler – TSG Friesenheim 27:32 (11:15)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Dienstag, 01. Dezember 2015
Wichtiger Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten !

In einer temporeichen und packenden Oberliga-Partie erkämpften unsere Jungeulen zwei wichtige Zähler beim 32:27-Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten Marpingen-Alsweiler.

MARPINGEN.
Sechs Wochen ist es her, da gelang unserer Mannschaft beim ersten Aufeinandertreffen gegen die HSG ein überraschend deutlicher 32:17-Heimsieg. Die Jungeulen spielten sich teilweise in einen Rausch und der Gegner hatte an diesem Tag nicht viel entgegen zu setzen. Der Mannschaft und dem Trainerteam war aber auch klar, dass die Saarländerinnen in diesem Spiel nicht ihr wahres Leistungsvermögen gezeigt hatten und sie bei der heutigen Partie eine Trotzreaktion des Gegners erwarten.

Und so ging die Partie auch los: Marpingen begann hochmotiviert. Mit einer sehr körperbetonten Abwehr und schnellem Angriffsspiel erzielten sie die ersten Tore zur 2:0-Führung. Die Jungeulen ließen sich aber nicht lange beeindrucken und nahmen nach 5 Minuten die Zweikämpfe an und konnten zum 2:2 ausgleichen. Es entwickelte sich eine äußerst interessante, temporeiche und spannende Partie, bei der sich beide Mannschaften nichts schenkten, die aber auch zu keiner Zeit unfair wurde. Das souverän pfeifende Schiedsrichtergespann musste lediglich zwei gelbe Karten zeigen, und keine einzige Zeitstrafe aussprechen.

Im weiteren Spielverlauf wechselte die Führung mehrmals, bis in der 16. Minute die Jungeulen erstmals mit zwei Toren 7:9 in Führung gehen konnte. Die gegnerische Trainerin nahm die erste Auszeit. Dies half allerdings nicht viel, denn unsere Mädels stellten sich nun immer besser auf den Gegner ein und zeigten im Angriff ein paar schöne Spielzüge, sodass wir mit einer 11:15-Führung in die Pause gehen konnten. Die Pause wurde nach dieser temporeichen ersten Halbzeit auch auf beiden Seiten dringend benötigt. Dass die zweiten 25 Minuten noch intensiver, und vor allem dramatischer werden sollten, wusste man natürlich noch nicht.

Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit waren wieder sehr ausgeglichen. Die Jungeulen hielten den 3-4-Tore Vorsprung bis zum 19:23. Dann folgte die schwächste Phase unseres Teams. Angefeuert von ihrem immer lauter werdenden Publikum holten die Saarländerinnen nun Tor um Tor auf. Einige leichte Ballverluste und daraus resultierende drei schnelle Kontertore wurden zum viel umjubelten 24:24 Ausgleich in der 40. Minute genutzt. Die enge Sporthalle in Marpingen glich nun einem Tollhaus und das Spiel stand auf des Messers Schneide.


Doch unsere Mädels ließen sich nicht allzu sehr einschüchtern und zeigten in den letzten 10 Minuten eine beeindruckende Nervenstärke. Im Angriff wurde wieder mit viel Beweglichkeit die freie Mitspielerin gesucht und gefunden; die Chancen eiskalt verwertet. In der Abwehr konsequent verteidigt zogen wir wieder Tor um Tor davon. Über 25:27 und 26:29 wurde der letztendlich verdiente 27:32-Auswärtssieg eingefahren. Erschöpft aber überglücklich fielen sich unsere Jungeulen in die Arme und ließen sich von ihrem Anhang gebührend feiern.

Großen Respekt für diesen nervenstarken Schlussspurt !!!

Aber auch großen Respekt an die Marpinger Mannschaft, die sich nie aufgegeben haben und unseren Mädels alles abverlangten. Sie holten sich ebenfalls ihren verdienten Applaus von ihren Fans ab.

Mehr als zufrieden traten wir nun die Rückreise aus dem Saarland an, mit ganz wichtigen zwei Auswärtspunkten beim direkten Konkurrenten im Gepäck.



Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag statt:
Samstag 05.12.2015 um 16:00 Uhr gegen JSG Mainz05/Budenheim,

im TSG-Sportzentrum

Über eine zahlreiche Unterstützung würden wir uns natürlich freuen.


HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler – TSG Friesenheim 27:32 (11:15)

Spielfilm: 2:0, 3:3, 7:6, 8:13, 11:15 (Halbzeit), 15:19, 24:24, 26:27, 27:32

Siebenmeter: 4/4 – 2/2

Zeitstrafen: 0/0

Zuschauer: ca. 80

Für die TSG spielten: Lena Schmähl (Tor), Pauline Eckert, Maike Freitag, Anna, Galser, Tabea Luickx, Jule Polsz, Anna-Lisa Scheiner, Jana Stolle, Lucy Sulta, Jaqueline Tines, Anika Voss, Emma Wilhelm

151128 Marpingen TSG