• Banner-Abteilung-Handball

NiddaCUP 2016 - wB Starker Auftritt

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Samstag, 16. Januar 2016
Am 9.1.2016 nutzte die wB-Jugend den Nidda Cup als Trainingsauftakt zur Rückrunde. Da es die Hallensituation im Vorfeld nicht zu ließ mit dem Training zubeginnen, fuhren wir mit nur einer Trainingseinheit als Titelverteidiger zum NiddaCup 2016.

Auf jedenfall wollten wir das Finale erreichen und dies dann auch gewinnen.
Das Teilnehmerfeld war wie im letzten Jahr stark besetzt. In der Gruppe 2 spielten wir mit den Mannschaften HC Oppenweiler/Backnang; TSG Wiesloch und SG Kappelwindeck/Steinbach.
In der Gruppe 1 waren der TV Nellingen, SG Markranstädt; HG Oftersheim/Schwetzingen und der SG Nied vertreten.

Unsere Gruppenphase konnten wir souverän als Tabellenerster abschliessen. Jedoch merkte man uns an, dass wir noch nicht eingespielt waren und uns so das ein oder andere mal technische Fehler unterliefen. Auch das gewohnte Tempospiel war noch nicht da.

Gruppe II IGS West Höchst

HC Oppenweiler/Backnang – TSG Wiesloch 11:7
TSG Friesenheim – SG Kappelwindeck/Steinbach 13:10
HC Oppenweiler/Backnang - TSG Friesenheim 8:10
TSG Wiesloch - SG Kappelwindeck/Steinbach 6:10
TSG Wiesloch - TSG Friesenheim 6:15
SG Kappelwindeck/Steinbach - HC Oppenweiler/B. 6:11


Vorrundentabelle:

1. TSG Friesenheim 38:24 Tore 6:0 Pkt.


2. HC Oppenweiler/Backnang 30:23 4:2

3. SG Kappelwindeck/Steinb. 26:30 2:4
4. TSG Wiesloch 19:36 0:6


Halbfinale Niddahalle

Im ersten Halbfinale traf der starke TV Nellingen auf die  HC Oppenweiler/Backnang und gewann das Halbfinale deutlich mit 14:5.

Das zweite Halbfinale mussten wir gegen den Vorjahressieger aus der C-Jugend den SC Markranstädt ran - jetzt B-Jugend. Diese Mannschaft zeigte sich, schon letztes Jahr, als sehr kompakt in der Abwehr und gewann gegen unsere C-Jugend letztendlich im 7m Werfen.
Wie erwartet entwickelte sich ein 20minutiger Krimi, der geprägt war von starker Abwehrarbeit auf beiden Seiten und ständigem Führungswechsel. 
Torfilm: 1:0....2:2.......2:3........3:3.......4:6.........7:6..........bis zum 10:10. Verlängerung (3min)

Wir mussten also in die Verlängerung von 3min. Diese 3min waren unglaublich spannend, da beide Mannschaften Torchancen ausliesen oder beide Torhüterinnen sich von Ihrer stärksten Seite zeigten.
30sec vor Schluß gelang den Jungeeulen das 11:10 über einen schnellen und druckvollen Spielzug.
Doch dann Aufregung 1sec. vor Schluß gab das Schirigespann 7m für die Markransädter !!
Unsere Torhüterin (letztes Jahr zur Torhüterin des Turniers gekürt) Selina zeigte Nervenstärke und parierte den 7m. Somit war das Endspiel hart erkämpft aber verdient erreicht. 

TSG Friesenheim - SC Markranstädt 11:10

Finalspiele Niddahalle

Platz 3: HC Oppenweiler/Backnang - SC Markranstädt 10:12

Finale:
TV Nellingen - TSG Friesenheim
Im Finale trafen wir auf den TV Nellingen der auch souverän seine Vorrundenphase mit 6:0 Punkte und 36:11 Tore abgeschlossen hatte.
 
Als Titelverteidiger wollten wir dieses Spiel gewinnen.
Es entwicklete sich wie schon im Halbfinale ein Spiel auf Augenhöhe -  für die Zuschauer und Trainer ein vor Spannung geprägtes Spiel.
Nellingen glänzte mit Ihrer Rückraumschützin (Spielerin des Turniers gewählt) und wir mit unserer Torhüterin. Unsere Aussen fanden immer wieder Lücken um den Anschluß nicht zu verlieren.

Spielfilm: 1:1.....2:2.......4:4.......4:6..........6:6........9:7........10:10.......12:12........

Dann hatten wir in der 17:35min sehr großes Pech, unglücklich wurde von uns eine Spielerin mit einer zweiminütigen Zeitstrafe vom Platz gestellt. Gegen einen so stark aufspielenden Gegner ,der knallhart in die Lücken der Abwehr reinstieß und aus dem Rückraum sehr gut agierte, musste nun eine Trotzreaktion über unsere Abwehr erfolgen.
Diese Leistungssteigerung schafften wir jedoch nicht. So zog in Überzahl der TV Nellingen auf 14:12 davon. TV Nellingen erhielt in der 18:40min auch eine Zeitstrafe.
Wir konnten jedoch auch hier den Ausgleichtreffer nicht mehr erzielen.
Mit 14:12 gewann der TV Nellingen verdient das Endspiel.

Trotzdem eine supertolle Leistung der Jungeulen, wenn man berücksichtigt, dass wir ohne Vorbereitung (Training) zum NIDDA Cup fuhren. Kompliment.
Es gab für den 2.Platz tolle Preise. Pokal und Kleidung.

Die TSG Friesenheim stellte auch in diesem Jahr wieder mit Selina Hofmann, die beste Torhüterin des Turniers, sie erhielt einen Sonderpreis. Herzlichen Glückwunsch.

Gespielt haben: Selina Hofmann, Patricia Tines, Tatjana König, Lena Ohmer, Joanna Klein, Marcella Militello, Esther Adam, Nathalie Jakob, Emily Hauss, Tina Sabedini, Lara Schneider, Sara Goudarzi und zur Unterstützung war auch Katrin Apel dabei.
201601091
2016010982016010911201601091620160109272016010942
2016010953
2016010958
2016010935
2016010967