• Banner-Abteilung-Handball

wC1: JSG Mainz05/Budenheim – TSG Friesenheim 11:14 (25:26)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Mittwoch, 03. Februar 2016
Unglaubliche Aufholjagd wird belohnt !

Fünf Minuten vor dem Ende lagen unsere Jungeulen mit vier Toren im Hintertreffen und es bahnte sich die erste Saisonniederlage in Budenheim an. Was man mit unbändigem Willen und Einsatz im Handball noch alles erreichen kann, zeigten an diesem Wochenende nicht nur unsere Nationalmannschaft bei der EM in Polen, sondern auch unser Team in der dramatischen Schlussphase. In letzter Sekunde wurde der nicht mehr für möglich gehaltene Auswärtssieg gegen einen sehr starken Gegner eingefahren.

MAINZ. Zu Beginn der Partie legte unsere Mannschaft einen 4:0 Blitzstart hin und zwang den Budenheimer Trainer bereits nach drei Minuten zur ersten Auszeit. Obwohl unsere Mädels weiterhin gut spielten, konnte sich nun der Gegner Tor um Tor herankämpfen. Lediglich die Chancenverwertung konnte man in dieser Phase bemängeln; man vergab mehrere freie Würfe oder hatte Pech und traf lediglich Latte und Pfosten. So erzielte Budenheim nach elf Minuten den Ausgleich zum 7:7 und kurz danach sogar die erste Führung mit 9:8. Mit vier Toren in Folge holten wir uns diese wieder zurück und verteidigten den Vorsprung bis zur Halbzeitpause (11:14). War es bis hierin bereits ein intensives und spannendes Handballspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, so sollte sich dies in der zweiten Hälfte noch um ein Vielfaches steigern.

Die zweiten 25 Minuten begannen mit umgekehrtem Vorzeichen: Budenheim startete mit einem 3:0-Lauf und unseren Jungeulen brauchten bis zur 31. Minute, bis sie das erste Tor in Halbzeit zwei erzielen konnten. Mit 15:16 gingen wir nochmal in Führung (33.), dann drehten die Mädchen aus der Landeshauptstadt auf. Vor allem der starke, gegnerische Rückraum spielte sich nun in einen wahren Rausch. Unsere Abwehr bekam diesen nicht mehr richtig in den Griff und im Angriff führten viele Fehler zu unnötigen Ballverlusten. Über 19:17 zog Budenheim auf 25:21 davon, nur noch knapp fünf Minuten waren auf der Uhr - es bahnte sich die erste Saisonniederlage an.

Was sich dann in der Waldsporthalle vor ca. 60 Zuschauern abspielte, ist nur schwer zu erklären. Budenheim hatte eigentlich Oberwasser, unsere Mädels hatten sich zwar nicht aufgegeben, fanden aber nicht die rechten Mittel. Nach dem Treffer zum 25:22, einem abgefangenen Ball und verwertetem Konter zum 25:23 kam es zum fast nicht mehr geglaubten „Stimmungswechsel“. Der Budenheimer Trainer versuchte diesen zu unterbinden, indem er drei Minuten vor dem Ende nochmal eine Auszeit nahm; die plötzliche Verunsicherung seiner Mannschaft konnte er aber nicht mehr verhindern. Ballverlust Budenheim, Anschlusstreffer zum 25:24 (48.), Wurf aus dem Rückraum gehalten, im Gegenzug durch einen Siebenmeter den Ausgleich erzielt; 25:25 und noch 80 Sekunden zu spielen. Die Anspannung in der Halle steigerte sich ins Unermessliche. Budenheim im Ballbesitz, abgewehrt. Letzter Angriff, schön gespielt und ein paar Sekunden vor Schluss wieder einen Siebenmeter herausgeholt. Jule zeigte keine Nerven und verwandelte eiskalt zum viel umjubelten Siegtreffer. Die unglaubliche Aufholjagd wurde belohnt. Was für eine Moral und Kampfesgeist in unserer Mannschaft steckt !

Mit hängenden Köpfen gingen verständlicherweise die Budenheimer Mädels vom Platz. Für ihren couragierten Auftritt hätten sie sicherlich einen Punkt (oder sogar mehr) verdient gehabt. Respekt für die ebenfalls tolle Leistung.

Auch wenn unsere Jungeulen heute nicht den besten Tag erwischt haben, sie haben gegen einen äußerst motivierten, stark spielenden Gegner dagegen gehalten, sich von Rückständen nicht ermutigen und von zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Was Trainer Jürgen Meisel unseren Mädels nicht nur im sportlichen, sondern auch im mentalen Bereich vermittelt hat, hat sich heute eindrucksvoll gezeigt. Dieser Auftritt war wahrlich „meisterlich“!

Weiterhin verlustpunktfrei führen wir die Tabelle der RPS-Oberliga an. Das nächste Heimspiel findet erst in knapp vier Wochen am Sonntag, 28.02.2016 um 16 Uhr im TSG-Sportzentrum statt. Bei einem Sieg könnten wir vorzeitig die Meisterschaft feiern. Über eine zahlreiche Fan-Unterstützung würde sich die Mannschaft natürlich freuen.

JSG Mainz05/Budenheim – TSG Friesenheim 11:14 (25:26)



Spielfilm: 0:4, 9:8, 11:14 (Halbzeit), 14:14, 19:17, 25:21, 25:26

Siebenmeter: 6/4 – 7/5

Zeitstrafen: 3/3

Für die TSG spielten:Lena Schmähl (Tor), Sara Hemmerich (Tor), Pauline Eckert, Tabea Luickx, Jule Polsz, Anna-Lisa Scheiner, Marie-Luise Sommerauer, Jana Stolle, Jaqueline Tines, Anika Voss, Emma Wilhelm

IMG 8012 2