• Banner-Abteilung-Handball

31.01.2016 wB1: TSG Friesenheim - JSG Moselweiß/Arzheim 25 : 21 (11 : 10)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Freitag, 05. Februar 2016
Wie schon im Hinspiel ein enges Match gegen die Vulkangirls! Dabei sah es zu Beginn des Spiels gar nicht danach aus. Bereits nach 5 Minuten beim Stand von 4:0 nahm der Gästecoach die erste Auszeit. Doch auch in der nachfolgenden Zeit brachten die Arzheimerinnen wenig Zählbares zustande. Der Ball lief zwar besser, doch scheiterten die JSG-Schützinnen immer wieder an Selina oder dem Aluminium. Nach 9 Minuten gelang den Vulkangirls ihr erstes Tor zum 7:1. Schon in der 6. Minute eine Schrecksekunde für die TSG. Esther Adam knickte um und konnte aufgrund der zugezogenen Knöchelverletzung nicht weiterspielen. Bitter, nachdem Nathalie Jakob für dieses Spiel schon passen musste, fehlten Trainer Werner Wilhelm jetzt zwei starke Außenspielerinnen. Trotzdem gelang es den Jungeulen, begünstigt durch die Abschlussschwäche der Gegnerinnen, ihren Vorsprung weiter auszubauen. Bis zum 9:2 in der 15. Minute hatte die TSG deutlich Oberwasser. Vielleicht war es dem hohen Anfangstempo geschuldet, vielleicht lag es an der komfortablen Führung, unsere Spielerinnen verloren mehr und mehr ihre Linie: Schlechte Abschlüsse, nicht mehr energisch genug in der Deckung, schlechtes Rückzugverhalten. Auf der anderen Seite fanden die Vulkangirls jetzt immer besser ins Spiel. Der druckvolle JSG-Rückraum konnte sich besser durchsetzen und hatte ein gutes Auge für die Mitspielerinnen am Kreis und auf Außen. Bis zur Halbzeit war der Vorsprung auf 11:10 zusammengeschmolzen.

Nach der Pause blieb es eng. Keine Mannschaft konnte sich absetzen aber zumindest besannen sich die Jungeulen wieder auf ihre Stärken. In der 40. Spielminute war erstmals wieder eine 3 Tore Führung (19:16) erreicht. Der JSG-Coach nahm eine Auszeit und stellte seine Spielerinnen neu ein. Bereits 2 Minuten später war die Partie beim 19:19 wieder völlig offen. Erst in den letzte 5 Minuten gelang es unseren Jungeulen, sich den Sieg zu sichern. Der Rückraum fand die Lücken in der gegnerischen Abwehr und die Außen zeigten sich wieder treffsicherer. Über 22:20 (23. Min.) gelang es, sich zum umjubelten 25:21 durchzusetzen. Unglücklicherweise verletzte sich auch noch Tatjana König kurz vor Spielende am Knöchel. Auf dem Weg gute Besserung an Esther und Tati.

Ein Kompliment noch an alle Beteiligten: Wie schon in Arzheim war es eine sehr faire Partie, die von den jungen Schiedsrichtern prima geleitet wurde!

Gespielt haben: Selina Hofmann, Esther Adam, Sara Goudarzi, Emily Hauß, Joanna Klein, Tatjana König, Marcella Militello, Lena Ohmer, Tina Sabedini, Lara Schneider, Patricia Tines
201601313201601314201601315201601318201601311020160131132016013116201601312220160131232016013126201601312920160131302016013135201601314020160131472016013149.