• Banner-Abteilung-Handball

Jacqueline TINES und Jule POLSZ für DHB-Sichtungslehrgang nominiert

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Sonntag, 21. Februar 2016
Ein langer Weg liegt hinter Jacqueline und Jule, unseren beiden Spielerinnen aus der weiblichen C-Jugend (Jahrgang 2001). Als neuer Höhepunkt ihres persönlichen sportlichen Erfolgs ist die Nominierung zum DHB-Sichtungslehrgang Anfang März in Ruit.

Seit Jahren besuchten Jacky und Jule zuverlässig neben den stetig steigenden Trainingseinheiten im Verein zunächst das Stützpunkttraining, dann die Pfalzauswahl und zuletzt die Rheinland-Pfalz-Auswahl. Viele anstrengende, aber auch schöne Tages- und Wochenendlehrgänge absolvierten sie, um Schritt für Schritt ihr Können zu verbessern.

Die aus Schifferstadt stammende Jule erlernte beim TV Schifferstadt das Handballspiel. Dort spielte sie oft bei den Jungs mit, da bereits früh erkennbar war, dass das handballerische Talent als außergewöhnlich bezeichnet werden kann. 2014 wechselte Jule zu den Jungeulen in die RPS-Oberliga. Bis heute zeichnet die Linkshänderin ihre Schnelligkeit, die Wurfkraft und ein bedingungsloser Einsatz aus.


Jule

Jacqueline, das Friesenheimer Eigengewächs und Kapitän der RLP-Auswahl, fing in der F-Jugend bei den Jungeulen mit dem Handballspiel an. Auch Jacky kämpfte von Beginn an um jeden Ball, warf sich ohne Furcht in jedes Getümmel und lernte schnell mit dem Ball umzugehen. Die auf allen Rückraumpositionen und auf Linksaußen agierende Rechtshänderin ist im Spiel 1 gegen 1 kaum zu halten. Ihre Abrollvarianten nach Flugeinlagen sind legendär.


Jacky

Für all diese Fähigkeiten wurden die Beiden nun belohnt. Die Verbandsauswahltrainer haben sie für den vom 03. bis 06.03.2016 stattfindende DHB-Sichtungslehrgang in Ruit nominiert.

Herzlichen Glückwunsch, Jungeulen, und viel Erfolg in Ruit!!!

Beide Spielerinnen sind aber auch Teamplayer, da sie wissen, dass man im Handball nur im Team gewinnen kann. Die beiden Jungeulen werden im Verein von Jürgen MEISEL trainiert und können am kommenden Wochenende, fünf Spieltage vor Schluss (!!!), mit Ihrer Mannschaft die RPS-Oberliga-Meisterschaft perfekt machen.

Ihre Mannschaftskameradin Emma WILHELM steht auf der Nachrückerliste zum DHB-Sichtungslehrgang. Die Kreisläuferin der Jungeulen hatte Pech, da sie sich vor dem Abschlusslehrgang verletzte und daher dort nicht in Vollbesitz ihrer Leistungsfähigkeit antreten konnte.

Ebenfalls großes Pech hatte unsere im linken Rückraum agierende Maike FREITAG. Die von all unseren Gegner gefürchtete Goalgetterin zog sich bereits vor einigen Wochen eine schwere Verletzung an beiden Ellenbogen zu, die sie bis heute außer Gefecht setzt und ihr die Chance zur Teilnahme an dem Sichtungslehrgang nahm.

Emma und Maike wünschen wir schnelle Genesung. Vielleicht bekommen sie beim zweiten Sichtungslehrgang im Herbst ihre Chance.