• Banner-Abteilung-Handball

wC2: TSG Friesenheim - JSG Mutterstadt/Ruchheim 28:22 (13:11)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Sonntag, 06. März 2016
Die Mannschaft meldet sich kämpferisch zurück!

Eine Woche nach der ersten verdienten Saisonniederlage, ist die weibliche C-Reserve wieder zurück in der Spur.

In einer teils körperlichen Begegnung, ließen sich die Eulen nicht von einer starken Anfangsphase des Gegners beeindrucken, und konnten das Spiel völlig zu Recht für sich entscheiden.

Unsere Gäste begannen stark. Sie investierten viel, um sich für die knappe Hinspielniederlage vom November zu revanchieren. Und tatsächlich konnte die Mannschaft des JSG Mutterstadt/Ruchheim bis Mitte der 1. Halbzeit ihre Führung behaupten, obwohl die TSG ebenfalls konzentriert und entschlossen ins Spiel fand. Einziges Manko war die Chancenauswertung.

Ab der 15. Spielminute übernahmen die Eulen erstmals die Führung, die sie bis zum Ende nicht mehr abgaben. Das Team wurde dafür belohnt, dass sie trotz anfänglichem Rückstand ihrer Linie/Taktik treu  blieben, und nicht unruhig wurden. Mit einer 2 Tore Führung ging es in die Kabine.

Im weiteren Spielverlauf versuchten unsere Gäste, mit Positionstausch ihrer besten Spielerin nach außen, nochmal vom Ergebnis ranzukommen. Erfolglos. Unsere Abwehr unterstrich wieder einmal ihre Stärke, und auch das Umschaltspiel nach vorne funktionierte fabelhaft.

Letztendlich war es ein verdienter Heimsieg gegen einen stark aufspielenden Tabellensechsten. Diese Liga ist wirklich stark besetzt, es wäre verheerend, einen Gegner im Vorfeld zu unterschätzen.

Am kommenden Sonntag empfangen wir die TG Waldsee. Mit der gleichen leidenschaftlichen Einstellung ist auch dieser Gegner zu schlagen!


Stimmen aus der Mannschaft:

Sarah Hemmerich: "Wir brauchten ein paar Minuten, um uns auf den Gegner einzustellen. Dann hatten wir sie im Griff."

Anna Glaser: "Mutterstadt hatte einen starken Start. Aber gegen unsere Aufholjagd hatten sie nichts entgegenzusetzen."

René Kündgen (Co-Trainer): "Auf dem Handballfeld kann man sich nicht verstecken. Ich habe heute alle Spielerinnen in einer tollen Verfassung gesehen."


Es spielten:

Sarah Hemmerich (Tor), Katrin Kündgen, Isabella Dech, Anna Glaser, Sara Mirosavljevic, Katrin Milnazik, Michelle Semeta-Seelinger, Julia Lang , Maria "Mascha" Keraseva, Theresa Repp und Lara Jentzsch.

Eulen Mutterstadt1

Eulen Mutterstadt2

Eulen Mutterstadt3

Eulen Mutterstadt4