• Banner-Abteilung-Handball

wB1: JSG DJK Marpingen - SC Alsweiler - TSG Friesenheim 25 : 21 (13 : 9)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Dienstag, 08. März 2016
Jetzt aktualisiert mit Bildern:

Kampfgeist in Marpingen wurde leider nicht belohnt. In einem schnellen und hochklassigen Oberligaspiel zogen unsere Jungeulen den Kürzeren.


Dabei begann die Partie aus Eulensicht vielversprechend. Marpingen startete nervös und lag schnell mit 1:3 in Rückstand. Aggressiv in der Deckung und angetrieben vom lautstarken Anhang fanden sie dann doch schnell ins Spiel und lagen nach 10 Minuten mit 6:4 in Front. Unser Team hielt dagegen und über 6:6 (12. Min.) blieb es bis zum 10:9 ein enges Match. Kleinigkeiten brachten dann zum Ende der ersten Halbzeit die Wende zugunsten der JSG. Im Angriff eine 100% Torchance liegen lassen, im Gegenzug landet ein geblockter Wurf aus dem Rückraum im TSG-Tor. Vorne bleiben Trikotziehen und ein Griff ins Gesicht ungestraft, im Gegenzug fängt man für eine vermeintlich harmlose Abwehraktion eine zwei Minutenstrafe. Die Spielerinnen regen sich auf, verlieren die Konzentration, und schon steht es 13:9 zur Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit lief es nicht gut. Marpingen, immer noch mit vielen Freiheiten bei der Abwehrarbeit, konnte seinen Vorsprung auf 19:13 (33. Min.) ausbauen. Die Jungeulen vergaben zu viele Chancen und fingen sich unnötige Zeitstrafen ein. Trotzdem ließen unsere Spielerinnen nicht die Köpfe hängen. Man merkte dem Team an, dass es dieses Spiel auf keinen Fall verlieren wollte. Mit toller Moral kämpften sie sich wieder heran. Beim 19:17, 20:18 und 22:20 war es wieder ganz knapp. Doch in der Schlussphase machte Marpingen einfach weniger Fehler und konnte sich wieder auf 4 Tore absetzen. Auch die offene Manndeckung in dem letzten 3 Minuten brachte nicht mehr die Wende. So musste man sich am Ende dieses hochklassigen und intensiven Spiels mit 25:21 geschlagen geben.

Schrecksekunde in der vorletzten Spielminute: Tati hechte nach einem verlorenen Ball und schlägt ohne Verschulden der Gegnerin unglücklich mit dem Kopf auf. Nach längerer Behandlung und mit dem Verdacht auf Gehirnerschütterung ging es dann nach Hause. Auf dem Weg gute Besserung!

Schon am nächsten Samstag (12.03.2016 15:00 Uhr) steht das nächste schwere Auswärtsspiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer JSG Mainz05/Budenheim an.

Gespielt haben: Carolin Albrecht (Tor), Selina Hofmann (Tor), Esther Adam, Sara Goudarzi, Emily Hauß, Nathalie Jakob, Joanna Klein, Tatjana König, Marcella Militello, Lena Ohmer, Lara Schneider, Isabel Unger, Emma Wilhelm

2016030512.
2016030513.
2016030514.
2016030517.
2016030518.
2016030519.
2016030525.
2016030527.
2016030529.
2016030533.
2016030535.
2016030536.
2016030542.
2016030544.
2016030546.
2016030551.