• Banner-Abteilung-Handball

wC1: TSG Friesenheim – JSG Mainz05/Budenheim 31:29 (19:13)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Mittwoch, 13. April 2016
8-Tore-Vorsprung beinahe noch verspielt !

Im vierten Aufeinandertreffen mit der JSG Mainz05/Budenheim gab es zwar den vierten Sieg für unsere Jungeulen; trotz einem 8-Tore-Vorsprung Mitte der zweiten Hälfte konnte dieser allerdings erst in der Schlussminute gesichert werden.

LU.
Die Oberligasaison machte für unsere Mädels eine sechswöchige „Osterpause“, die allerdings nicht nur zum Regenerieren und Ostereiersuchen genutzt wurde. Trainer Jürgen Meisel nutzte die Zeit für etliche Trainingseinheiten und zur Teilnahme an zwei „großen“ Turnieren. Das IBOT (Internationale Biberacher Osterturnier) stand am Osterwochenende auf dem Programm. Bei 12 teilnehmenden C-Jugend-Mannschaften wurde ein hervorragender 3. Platz erreicht. Eine Woche später sprang ebenfalls der 3. Platz beim gut besetzten Turnier in Leipzig heraus.

Auch wenn die Meisterschaft bereits entschieden war, wollte die Mannschaft beim heutigen Spiel gegen die starken Budenheimer Mädchen natürlich ihre weiße Weste behalten. Dementsprechend konzentriert wurde das Spiel begonnen und schnell eine 6:2-Führung herausgespielt (8. Minute); Budenheim nahm die erste Auszeit. Dies änderte aber nichts am weiteren Spielverlauf. Den starken gegnerischen Rückraum hatte unsere Abwehr gut im Griff. Die Führung wurde bis zum Pausenpfiff auf 19:13 ausgebaut. Die zahlreichen Zuschauer waren zufrieden (zumindest die Heimfans); man hoffte auf einen „entspannten“ Handball-Nachmittag.

Die Hoffnung wurde auch zu Beginn der zweiten Hälfte weiter gestärkt. Die Jungeulen machten da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten und nach 35 Minuten zeigte die Anzeigetafel einen beruhigenden 8-Tore-Vorsprung: 23:15. Keiner glaubt nun mehr an einen engen Ausgang. Doch so langsam schlichen sich Unkonzentriertheiten im Angriff und Abwehr ein – unnötige Ballverluste, zwei verworfene Siebenmeter und die Umstellung des Budenheimer Trainers, mit zwei Kreisläufern zu spielen und seine Mittespielerin auf Rechtsaußen angreifen zu lassen, sorgten nun dafür, dass der Vorsprung so langsam schmolz. In der 43. Minute waren es aber immer noch 5 Tore (27:23), aber man merkte dass der Gegner das Momentum nun auf seiner Seite hatte.

Und so kam es, dass eineinhalb Minuten vor dem Ende der vom Budenheimer Anhang viel umjubelter Ausgleichstreffer zum 29:29 erzielt wurde – was für eine nicht mehr für möglich gehaltene Dramatik – die Stimmung in der Halle war auf dem Siedepunkt !

Aber wie bereits schon häufiger in dieser Runde gezeigt, konnten unsere Mädels in den letzten 90 Sekunden das Ruder mit zwei Toren herumreißen – welch unglaubliche Nervenstärke. Die Mannschaft feierte mit ihren Fans den Sieg, als wäre erst jetzt die Meisterschaft gewonnen worden. Selbstverständlich waren die Mädels aus Budenheim enttäuscht; sie hatten uns wiederholt am Rande einer Niederlage. Aber für ihre tolle Aufholjagd ernteten sie ebenfalls einen gebührenden Applaus.

Kommende Woche steht das letzte Heimspiel in der RPS-Oberliga an. Am Samstag 16.04.2016 um 16 Uhr begrüßen wir die Mannschaft aus Mainz-Bretzenheim hier im TSG-Sportzentrum.

TSG Friesenheim – JSG Mainz05/Budenheim 31:29 (19:13)

Spielfilm: 4:1, 8:5, 12:6, 19:13 (Halbzeit), 23:15 (35.), 24:20, 27:22, 29:29 (49.), 31:29
Siebenmeter: 6/4 – 7/6
Zeitstrafen: 3/3
Zuschauer: ca. 90
Für die TSG spielten:Lena Schmähl (Tor), Sara Hemmerich (Tor), Pauline Eckert, Maike Freitag,Tabea Luickx, Jule Polsz, Marie-Luise Sommerauer, Jana Stolle, Lucy Sulta, Chiara Thorn, Jaqueline Tines, Anika Voss, Emma Wilhelm