• Banner-Abteilung-Handball

wB1: HSG DJK Marpingen/Alsweiler – TSG Friesenheim 15:15 (29:30)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Mittwoch, 23. November 2016
Last-Second-Sieg im „Meister“-Treffen

Was für einen Handballkrimi boten die Oberliga-Meister der letzten beiden Jahren (Marpingen 2015, Friesenheim 2016) am Samstag den zahlreichen Zuschauern in Marpingen. Insgesamt 12mal wechselte die Führung und mit einem Treffer in buchstäblich letzter Sekunde konnten unsere Jungeulen den Krimi für sich entscheiden.

Marpingen. Die Aufeinandertreffen mit dem Saarlandvertreter hatten es in den letzten Jahren immer in sich. Dementsprechend hoch motiviert gingen die Mädels von Trainer Jürgen Meisel in die Partie. Aber auch die Marpinger Mannschaft, die mit 4:4 Punkten „durchwachsen“ in die Saison gestartet ist, zeigte ab der ersten Minute, dass sie sich etwas vorgenommen hatte. Schnell führten sie mit 2:0, ehe die Jungeulen mit vier Toren in Folge ihrerseits mit 2:4 in Führung gingen. Marpingen hielt dagegen. Mit viel Bewegung in ihren Angriffen deckten sie ein ums andere Mal die Lücken in unserem Abwehrverband auf, sodass sie das Blatt wiederum drehten. Das 10:6 nach 12 Spielminuten veranlasste unseren Trainer zu einer Auszeit, um die Mannschaft neu zu instruieren.
Dies brachte auch die erhoffte Wirkung. Konzentrierte Abwehrarbeit und konsequente Chancenverwertung sorgten für einen 6:0-Lauf und somit für einen erneuten Führungswechsel (10:12, 19. Min.). Der Gegner ließ sich aber nicht abschütteln. Angeführt durch ihre wendige Rückraum-Mitte-Spielerin sowie der treffsicheren Rechtsaußen schaffte Marpingen wiederum den Ausgleich. So ging es nach intensiven ersten 25 Minuten ausgeglichen in die Kabinen, 15:15.
Zeit zum Verschnaufen für alle Beteiligte.
Der offene Schlagabtausch setzte sich auch in der zweiten Halbzeit nahtlos fort. Marpingen ging nach dem Wiederanpfiff zweimal in Führung (16:15, 17:16), postwendend der Ausgleichstreffer durch unsere Mannschaft und wiederum die eigene Führung (17:19, 31. Min.). Das Spiel wogte nun hin und her, beide Teams kämpften um jeden Ball, lautstark unterstützt von beiden Fanlagern. Die Führung wechselte insgesamt 8mal in diesen zweiten 25 Minuten, und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Tore absetzen.
Und die Spannung steigerte sich in den Schlussminuten noch dramatisch. Zwei Minuten vor der Schlusssirene stand es 28:28. Führung Friesenheim, umgehender Ausgleich von Marpingen. 29:29 und noch 30 Sekunden auf der Uhr, Ballbesitz Friesenheim. Jürgen zog die grüne Karte, um einen letzten Spielzug durchzugeben, noch 15 Sekunden. Würde dieser gelingen?
Anpfiff. Der Ball kommt von Rechtsaußen über den Rückraum nach Linksaußen und trotz spitzem Winkel wird der Ball eiskalt im Marpinger Tor versenkt – 29:30 in allerletzter Sekunde !
Riesenjubel bei unseren Mädels und den mitgereisten Fans – was für ein Herzschlagfinale !

Ein Riesenkompliment an unsere Mannschaft, die sich diesen Sieg richtig erkämpfen mussten. Und dies gegen einen Gegner auf Augenhöhe – Kompliment ebenso an Marpingen für diesen tollen Handball-Fight.

Die Vorrunde ist nun beendet und unsere Jungeulen „überwintern“ mit 11:3 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz hinter dem noch verlustpunktfreien Tabellenführer aus Budenheim und dem Zweitem aus Arzheim.

Vor der Weihnachtspause gibt es aber noch ein Highlight mit dem Pfalzgas-Cup in Kandel. Am Sonntag 11.12.2016 möchte unsere Mannschaft natürlich Ihren Titel verteidigen.

wB1: HSG DJK Marpingen/Alsweiler – TSG Friesenheim 15:15 (29:30)
Spielfilm: 2:4, 10:6, 10:12, 15:15 (Halbzeit), 17:16, 22:23, 27:26, 29:30
Siebenmeter: 6/4 – 4/4
Zeitstrafen: 1/4
Zuschauer: ca. 80
Für die TSG spielten:Carolin Albrecht (Tor), Lena Schmähl (Tor), Pauline Eckert, Anna Glaser, Emily Hauß, Maike Freitag,Tabea Luickx, Jule Polsz, Lara Schneider, Jana Stolle, Jaqueline Tines, Isabel Unger, Emma Wilhelm