• Banner-Abteilung-Handball

wJB1 behält weiße Weste

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Montag, 30. Oktober 2017
wJB-Jungeulen-Sieg gegen Bretzenheim

Friesenheim: Am Wochenende spielten die mit 6:0 Punkten sehr gut gestarteten wJB-Jungeulen als Favorit im heimischen TSG-Sportzentrum gegen die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim und siegten problemlos mit 31:18 (20:8).

Tabea Luickx, Jasmin Jung und Anna-Lisa Scheiner fehlten, dafür standen neben der Torfrau Sarah Föllinger, die, soweit irgendwie möglich, immer in der B-Jugend aushilft, als weitere C-Jugend-Spielerinnen Katharina Scheid und Fabienne Michel mit auf der Platte.

Begrüßung



Die Vorzeichen waren klar. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse waren die Jungeulen in der Favoritenrolle, wobei man allerdings berücksichtigen musste, dass Bretzenheim in den vergangenen Spielen auf die verletzungsbedingten Ausfälle ihrer beiden Torgaranten Svenja Gräbling und Jana Hägele verzichten musste. Diese standen wieder zur Verfügung und steuerten gleich 11 der 18 Gästetore bei.

Trainer Jürgen Meisel warnte die TSG-Mädels unter der Woche eindringlich, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das Spiel begann zäh und die Mainzer Mädels führten nach vier Minuten 2:0, wobei zu diesem Zeitpunkt bereits die ein oder andere Chance von den Jungeulen ungenutzt blieb. Nach 6 Minuten dann der Ausgleich zum 2:2 und fortan setzen sich die Eulen kontinuierlich ab. Zum Ende der ersten Halbzeit zeigte die Anzeigetafel 20:8.

Sarah7m



    

   Sarah pariert artistisch einen 7-Meter!









Trainer Jürgen Meisel gab den C-Jugendspielerinnen ausreichend Spielanteile, diese belohnten dies mit einem sehr guten Auftritt und schonte gleichzeitig mehrere Stammkräfte für das am gleichen Tag noch stattfindende wJA-Spiel, bei dem gleich fünf B-Jungeulen aushalfen.

Das Spiel endet mit einem klaren 31:18 Erfolg, ohne dass das Team ans Limit gehen musste.

Fakten:

TSG Friesenheim vs. SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 31:18 (20:8)
Spielfilm:
0:2, 10:3, 15:6, 20:8 HZ, 24:10, 28:12, 31:18 7-Meter: 7/5 - 2/1, 2-Minuten: 1 - 3,

Sieg


























Für die EULEN spielten:
Sarah H., Sarah F. (beide Tor), Celine, Hanna, Jana, Lara, Chiara, Anna, Emma, Katharina, Fabienne

Im nächsten Spiel müssen die Jungeulen nicht weit reisen. Beim bislang sieglosen SV Bornheim kommt es am 12.11.2017 für die TSG-Mädels zum ersten pfälzer Duell, wobei den Jungeulen auch hier die Favoritenrolle zukommt.