• Banner-Abteilung-Handball

Kroatischer Ex-Nationalspieler wird Torwart-Trainer bei den Junior-Eulen

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Sonntag, 12. Juni 2016

Der ehemalige Weltklasse-Torhüter Tonci Peribonio soll künftig die Torhüter der männlichen A.-Jugend und der Junioren der TSG Ludwigshafen-Friesenheim fördern.

Im Zuge der Intensivierung der Anschlussförderung des eigenen Nachwuchses hat die TSG Ludwigshafen-Friesenheim mit sofortiger Wirkung den kroatischen Ex-Nationalspieler Tonci Peribonio unter Vertrag genommen. Der 56 Jahre alte Kroate, der nach seiner aktiven Karriere als Trainer und Torwarttrainer bei verschiedenen Vereinen tätig war und zuletzt aus beruflichen Gründen nur noch seinen Sohn Roko betreut hatte, unterstützt die Ausbildung der Torleute der männlichen A-Jugend und der Junioren. Peribonio, dessen Sohn Roko im Zweitliga-Kader der TSG Ludwigshafen-Friesenheim von Trainer Ben Matschke steht, hat einen Vertrag für die Saison 2016/2017 unterschrieben.

"Ich habe mich über die Anfrage der TSG Friesenheim sehr gefreut, ich arbeite gerne mit jungen Leuten zusammen und die ersten Einheiten mit den Jungs haben mir einen Riesenspaß gemacht", sagt Peribonio. Der Kontakt zu ihm entstand durch eine Anfrage von Michael Hinz, dem Bereichsleiter Handball-Männer, der nach zwei Gesprächen und in Abstimmung mit Nachwuchskoordinator Thorsten Schmid die Verpflichtung vollziehen konnte.

„Mit der Verpflichtung von Tonci haben wir einen weiteren Schritt in Richtung einer optimalen Nachwuchs- und Anschlussförderung getan. Aufgrund seiner hohen Trainerqualität wird er mit helfen unsere jungen, talentierten Nachwuchstorhüter an das Bundesliganiveau heranzuführen“, sagt Nachwuchskoordinator Thorsten Schmid.

Auch Michael Hinz zeigte sich hocherfreut über die getätigte Trainerverpflichtung: „Solch einen Mann wie ihn an uns zu binden, der es versteht mit jungen Leuten intensiv zu arbeiten, ist für den Verein ein Gewinn, den wir uns nicht entgehen lassen wollten", sagte Hinz.

Tonci Peribonio, der in Birkenau lebt und bei einem Versicherungskonzern in Mannheim beruflich tätig ist, bestritt 150 Länderspiele für Kroatien. Er spielte in der spanischen Liga Asobal bei Galdar Tres des Mayo und für den kroatischen Spitzenklub RK Zagreb mit dem er den Europapokal der Landesmeister 1993 gewann und zweimal kroatischer Meister wurde. Mit Brodomerkur Split nahm er am EHF-Pokal teil. Mit der jugoslawischen Juniorennationalmannschaft wurde er Vize-Weltmeister. Mit der A-Nationalmannschaft gewann er 1993 die Mittelmeerspiele, sowie EM-Bronze 1994. In Deutschland spielte er für die TSG Balingen, SG Pforzheim-Eutingen, den TSV Birkenau und beim TSV Wieblingen. Als Torwarttrainer war er zuletzt beim baden-württembergischen Oberligisten TSV Bretten tätig. 

(wij)