• Jugendhandball
    Jugendhandball
    Die Jungeulen der Handballer in Aktion! Der Jugendhandball der TSG Friesenheim beginnt schon in ganz jungen Jahren.
  • Stadtlauf
    Jung-Handballer der TSG haben ihren Spaß beim Stadtlauf im Rahmen des Ludwigshafener Stadtfestes.  » mehr erfahren
  • Handball
    Die Fans der 1. Mannschaft der TSG Friesenheim in der 2. Bundesliga feuern in der Heimspielstätte Friedrich-Ebert-Halle ihre Eulen an. Die Atmosphäre erleben bei 'Handball ganz nah dran' - Folgt dem Ruf der Eulen! » KiWitt - [kom'mit]
  • Ski- und Wander
    Die Ski- und Wanderabteilung macht regelmäßig Sportgymnastik und organisiert entspannte Ausflüge und ambitionierte Wanderungen in den Pfälzerwald und auch in weiter enrfernte Gefilde.  » mehr erfahren
  • Fechten
    Fechten ist eine Kampfsportart. bei der sich die Sportler mit Florett, Degen oder Säbel duellieren. Bei der TSG Friesenheim sind Fechter aller Altersklassen willkommen.  » mehr erfahren

TSG präsentiert sich beim 20. Ludwigshafener Stadtlauf

Veröffentlicht in Aktuelles » Vereinsleben Aktuell am Sonntag, 19. Juli 2015
Stadtlauf

TSGler knacken mit insgesamt 186 Teilnehmern alle Rekorde und überzeugen mit tollen sportlichen Leistungen

Am Stadtfestsamstag stand bei der TSG der Stadtlauf auf dem Terminkalender. Nachdem im vergangenen Jahr "nur" 128 Handballer an den Start gingen, wurden dieses Jahr alle Abteilungen aufgerufen, sich sportlich zu präsentieren. Mit großem Erfolg! Neben den Handballern standen die Ju-jutsu-Kämpfer und ein großes Aufgebot an Turnern am Start, was zu einem Teilnehmerrekord mit insgesamt 186 Läufern führte.

Gegen 14:30 Uhr dominierte am Treffpunkt der Läufer am Brunnen vor dem C&A die Farbe rot, denn natürlich präsentierten wir uns in unseren Trikots in den Vereinsfarben. Ein gemeinsames Foto wurde geschossen und bald durften sich die Kleinsten aus unserer Miniabteilung an den Start begeben. Die Aufregung war den Kleinen anzumerken, doch sie meisterten die 650 Meter mit Bravour.

Im Schülerlauf (8-15 Jahre) starteten die meisten Teilnehmer (99). Teils wurde der Lauf als Spaßevent absolviert, andere versuchten das bestmögliche Resultat zu erzielen. Hier wurden von den anwesenden Trainern und Betreuern keine Vorgaben gemacht.

Bei den U10 schaffte die Turnerin Paula Ebenauer mit einer bärenstarken Laufleistung den 1. Platz ihrer Altersklasse. Bei den U16-Mädels wurden sehr viele gute Platzierungen erreicht. Die Handballerinnen Jule Polsz, Tabea Luickx und Jaqueline Tines belegten die Plätze 1 bis 3 ihrer Altersklasse, Jule Polsz auch Platz 2 in der Gesamtwertung.

Bei den Jungs wurde Luca Großmann mit einer starken Laufleistung 5. der Gesamtwertung, während Marcel Reis mit dem 2. Platz bei den U14-Läufern auf dem Treppchen stand.

Im Jugendlauf (16-19 Jahre) lieferten sich Adam Esther und Selina Hoffmann einen Zielsprint und belegten damit bei den U18-Mädels die Plätze 3 und 4. Die A-Jugendbundesligaspieler liefen auch in einer großen Anzahl auf die vorderen Plätze, wobei Benedikt Bayer mit dem 2. Platz der U18 und dem 3. Platz in der Gesamtwertung ganz weit vorne lag, dicht gefolgt von Tim Freitag (3./4.).

Jan Willner (2.) und Joshua Brahm (3.) mussten sich im U20-Lauf nur dem starken ABC-Läufer Nico Steißlinger geschlagen geben.

Im Volkslauf, liefen neben den aktiven Sportlern der Oberliga-Damenmannschaft und des Oberliga-Juniorteams auch einige Eltern mit. Kerstin Stolle, Chef-Stadtlauforganisatorin bei der TSG, konnte als "gelernte Läuferin" mit dem 2. Platz in ihrer Altersklasse und dem 5. in der Gesamtwertung der Frauen die TSG Friesenheim auch sportlich gut vertreten.

Bei den Männern zeigte Steffen Christmann vom Juniorteam als 15. seiner Altersklasse gegen die laufstarke Konkurrenz eine ebenfalls sehr gute Leistung.

Dass der Stadtlauf eine tolle Veranstaltung ist, zeigt auch die Teilnahme des ehemaligen Bundesligahandballer der TSG Friesenheim, Andreas Agerborn. Der Schwede befindet sich zurzeit in Deutschland im Urlaub und war bei Freunden zu Gast.

Die TSG 1881 Friesenheim e. V. wurde zum Abschluss als teilnehmerstärkster Verein geehrt und bekam hierfür eine Geldspende der Sparkasse Vorderpfalz.

Danke dem Organisationskomitee des Stadtlaufes für die wieder mal gelungene Veranstaltung, bei der sich die TSG auch im kommenden Jahr sicher wieder präsentieren wird.

  • IMG_3932_700px
  • IMG_3933_700px
  • IMG_3934_700px
  • IMG_3935_700px
  • IMG_3936_700px



TSG verabschiedet Jugendkoordinator Martin Röhrig

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Freitag, 10. Juli 2015

armin martin

"Großer Bahnhof“ für TSG-Jugendkoordinator Martin Röhrig: Nach 12 Jahren Tätigkeit im Verein wurde er am Samstag, 27. Juli 2015, bei einem Freundschaftsspiel zwischen einer TSG-Allstar-Mannschaft aus ehemaligen Zöglingen und Junioreulen verschiedener Altersstufen in Richtung seiner neuen Wirkungsstätte Coburg verabschiedet. Unter tosendem Applaus der Zuschauer in der Günter-Braun-Sporthalle im TSG-Sportzentrum verwandelte er bei einem Kurzeinsatz einen Siebenmeter gegen Torwart Sandro Sitter und machte auch als Schiedsrichter eine gute Figur.


Friedhelm Jakob, Präsident des Pfälzer Handballverbandes, würdigte die langjährige Tätigkeit für die TSG, aber auch für den Verband: “Martin Röhrig lebt für den Handball!“ Er überreichte als Abschiedsgeschenk eine Trainingstasche mit PFHV-Insignien und als persönliches Präsent eine Flasche Wein.

TSG-Vorstand Armin Fuchs bezeichnete das Wirken von Martin Röhrig als wegweisend für die sportliche Entwicklung der TSG-Handballabteilung: „Ohne die fundierte Trainingsarbeit unserer Trainerteams unter Martins Regie hätten unsere Jugendmannschaften in den letzten Spielzeiten nicht derartig glänzende Erfolge wie die Deutsche Vizemeisterschaft der männlichen A-Jugend im Juni 2010 erreichen können. In der Nachwuchsarbeit zählt die TSG Friesenheim zu den besten Adressen in Deutschland und wird in einem Atemzug mit Kiel, Flensburg oder Berlin genannt."

Martin Röhrig zeigte sich von der Verabschiedung durch die TSG-Handballfamilie begeistert und gerührt: „Vielen Dank an die TSG und an meine Mannschaften für den tollen Zuspruch und die vielen Geschenke und insbesondere an Bärbel Kächele für die Organisation. Ich habe mich in den Jahren meiner Tätigkeit hier sehr wohl gefühlt und viele Freundschaften geschlossen. Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung in Coburg und wünsche meinem Nachfolger Thorsten Schmid viel Erfolg!“

Bei der anschließenden Feier in der Pergola war ein Stück von der Torte mit Martins Konterfei bei allen Gästen sehr begehrt. Darauf stand in großen Worten – und dem bleibt nichts hinzuzufügen – DANKE MARTIN!

  • IMG20150627162144_700px
  • IMG20150627162346_700px
  • IMG20150627162647_700px
  • IMG20150627163014_700px
  • IMG20150627164603 - Kopie (2)_700px


C-Mädels absolvieren Auswahl-Sichtungscamp

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Freitag, 10. Juli 2015
Am vergangenen Wochenende fand in Sohren ein RLP-Auswahl-Sichtungscamp für den weiblichen Jahrgang 2001 mit reger Friesenheimer Beteiligung statt.

Von den insgesamt acht Pfalzauswahlspielerinnen der TSG Friesenheim wurden sechs zu dem Sichtungscamp der Rheinland-Pfalz-Auswahl eingeladen. Aus der Pfalz waren insgesamt elf Spielerinnen in Sohren am Start, wobei der Gesamtkader zurzeit 31 Spielerinnen aus dem Rheinland, Rheinhessen und der Pfalz umfasst.

Schweistreibende zwei Trainingstage mit vielen verschiedenen Trainingsinhalten wurden neben teambildenen Maßnahmen geschult. Unsere TSG - Mädels konnten das kräfteraubende und technisch anspruchsvolle Programm aufgrund ihrer guten Grundlagen, die durch das sehr gute Vereinstraining in den vergangenen Jahren geschaffen wurden, gut absolvieren. 

Im September stehen nun das Landesjugendsportfest, bei dem die Landesverbände mit Ihren Auswahlmannschaften gegeneinander antreten, sowie ein weiterer Tageslehrgang an. Danach wird sich der Kader von 31 Spielerinnen auf 21 reduzieren.

Für die TSG Friesenheim standen am Wochenende im Aufgebot: Pauline Eckert, Maike Freitag, Jule Polsz, Jaqueline Tines, Jana Stolle und Emma Wilhelm
 

Erfolgreiches Handball-Casting

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Freitag, 10. Juli 2015
Am vergangenen Wochenende fand trotz extremer Temperaturen das "spezielle" Handball-Casting für die weiblichen Jahrgänge 2003 und 2004 im TSG Sportzentrum statt.

Die aufgrund der Temperaturen nicht unberechtigte Frage, ob denn überhaupt ein Mädel den Weg in die Halle wegen der vorhandenen Hitze finden wird, blieb bis zum Tag vor dem Casting offen.

Die Flyer waren gedruckt und verteilt, das "Casting" organisiert und tatsächlich lagen am Vorabend Anmeldungen vor.

Das Trainerteam um Susi Bagus und Klaudia Jester, die weibliche D-Jugend und einige Spielerinnen der weiblichen C-Jugend empfingen die handballinteressierten Mädels und führten diese in einem "besonderen Training" in das Handballspiel ein.

Die Erschienen haben sofort die künftige Teilnahme am Trainingsbetrieb zugesagt, womit das Ziel der Veranstaltung erreicht wurde. 

All diejenigen, die aufgrund der Temperaturen oder aufgrund terminlicher Probleme am Handballcasting nicht teilnehmen konnten, sind zu folgenden Trainingszeiten eingeladen, das Schnuppern umgehend nachzuholen:

Montags, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, Kopernikusrealschule, Eingang Leuschnerstraße
Mittwochs, 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr, Kopernikusrealschule, Eingang Leuschnerstraße

Kontakt: Susi Bagus, Tel: 0173/5945636 

Renate Alles wird Vize-Europameisterin im Degenfechten der Damen

Veröffentlicht in Aktuelles » Fechten Aktuell am Donnerstag, 21. Mai 2015
Bei den Senioren-Europameisterschaften im Fechten vom 14. bis 17. Mai 2015 in Porec (Kroatien) errang Renate Alles von der TSG Friesenheim den Titel der Vize-Europameisterin im Degenfechten der Damen.

Bei einem Teilnehmerfeld von 84 Fechterinnen ließ die TSG-Vertreterin von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie in bestechender Form ist. So startete sie mit zwei 5:0 Siegen in den Wettkampf und absolvierte die 7er-Vorrunde mit nur sechs Gegentreffern. An Nummer eins gesetzt begann Renate Alles die im Anschluss stattfindende Direktausscheidung zunächst mit einem Freilos. Mit ungefährdeten Siegen über die beiden Italienerinnen Loretta Granetto und Elisabetta Giovannetti sowie die Deutsche Katja Straub erreichte sie das Viertelfinale. Dort besiegte sie Barbara Gabella (Italien) mit 10:8 bevor sie im Halbfinale auf die starke Französin Valerie Preaux traf. Nach einem 2:0 Rückstand kämpfte sich Alles zurück und siegte am Ende deutlich mit 10:7. Im Finale wartete dann Titelverteidigerin und Favoritin Georgina Usher aus Großbritannien. Die TSG-Fechterin fand kein Rezept gegen die 1,80 m große Britin und geriet schnell in Rückstand. Usher wusste ihre Mensur geschickt zu verteidigen und siegte klar mit 10:2.

Renate Alles sicherte sich nach Silber im Jahr 2009 damit die zweite Einzelmedaille bei einer Europameisterschaft. Darüber hinaus kann sie drei Medaillen bei europäischen Mannschaftsmeisterschaften mit der deutschen Nationalmannschaft (2010 Bronze, 2012 Gold und 2014 Silber) auf ihr Konto verbuchen.

TSG-Vorstand Armin Fuchs gratuliert der frischgebackenen Vize-Europameisterin im Damen-Degenfechten: "Wir sind sehr stolz, dass Renate Alles die Farben der TSG Friesenheim auf europäischer Ebene so großartig vertreten hat!"

TSG Friesenheim Renate Alles Porec Silbermedaille

Thorsten Schmid wird neuer Nachwuchskoordinator bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Dienstag, 05. Mai 2015
Thorsten SchmidNach der Entscheidung von Martin Röhrig im Januar, sich beruflich verändern zu wollen, hat die TSG Ludwigshafen-Friesenheim mit der Verpflichtung des früheren DHB-Trainers Thorsten Schmid einen geeigneten Nachfolger als Nachwuchskoordinator gefunden. „Die TSG Friesenheim ist ein gut geführter Verein mit einem familiären Umfeld und bietet einem Trainer optimale Bedingungen. Ich freue mich sehr den bisher erfolgreichen Weg in den kommenden Jahren aktiv mitgestalten zu können“ so der 43-jährige Thorsten Schmid zu seiner Entscheidung, das Angebot der TSG Ludwigshafen-Friesenheim anzunehmen. Schmids  Vertrag läuft zunächst drei Jahre, wobei die Verantwortlichen der TSG Ludwigshafen-Friesenheim betonen, dass die professionelle Weiterentwicklung des Nachwuchsbereichs und die langfristige, stärkere Verzahnung mit der Profimannschaft als solches unbefristet angelegt seien.

» ganzen Beitrag lesen

Aktion Saubere Stadt 2015

Veröffentlicht in Aktuelles » Vereinsleben Aktuell am Mittwoch, 15. April 2015
Am Samstag, 25. April 2015, steht der jährliche "Frühjahrsputz" unserer Vereinsanlagen und der angrenzenden Bereiche rund um das TSG-Sportzentrum an. Unter dem Dach der Aktion Saubere Stadt des Marketing-Vereins treffen sich alle Helfer um 9:30 Uhr am TSG-Sportzentrum um unter der Leitung unseres Sportstättenmanagers Werner Fuchs Verschmutzungen und Unrat zu beseitigen.

Anschließend ersetzen wir die verbrauchten Kalorien bei einem gemeinsamen Imbiss. Damit wir hier planen können, meldet Euch bitte per Mail bei Werner Fuchs an (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Wir freuen uns über eine rege Teilnahme aller Abteilungen!

ASS15

Roman Apolonov leitet Lehrgang

Veröffentlicht in Aktuelles » Ju-Jutsu Aktuell am Mittwoch, 08. April 2015
Und zu Ostern weltmeisterliche Grüße...

...von der Ju-Jutsu Abteilung der TSG Friesenheim!

Am Sonntag, 22.3.2015, durfte sich unsere Jugend zusammen mit der Jugend des Budo-Clubs Emmertsgrund-Boxberg über einen ganz besonderen 'Osterhasen' freuen. Zu Gast war der derzeitige Weltmeister im Ju-Jutsu Fighting, Roman Apolonov, aus Rastatt. Mit seinen erst 22 Jahren verwunderte er unsere Jugend erstmal: „Wie, der soll uns heute trainieren? Der ist ja noch total jung!" Aber Roman brachte die Jugend gleich gewaltig ins Schwitzen und so konnte man gar nicht länger über das Alter nachdenken.

Knappe 3 Stunden lang wurden viele tolle neue Techniken und Übungsformen vorgezeigt, die die Jugendlichen zukünftig im Wettkampf anwenden können. Nach leichten Aufwärmübungen ging es gleich weiter mit etwas komplizierten Partnerübungen. Und da musste man auch noch bis 3 Zählen können! Und wo war nochmal rechts und links? Sowohl geistig als auch körperlich aufgewärmt ging es dann an die Schulung der motorischen Fähigkeiten und Schnellkraftübungen. Ein Muss für jeden Kampfsportler!

Nachdem sämtliche Füße und Hände sortiert und in der richtigen Reihenfolge sowohl langsam als auch schnell bewegt wurden, ging es dann auch schon weiter. Jetzt standen verschiedene Schlagtechniken auf dem Programm. Hierfür wurde dann die Schutzausrüstung benötigt und die Kids waren voll in ihrem Element.

Nach 1,5 Stunden gab es dann endlich eine kleine Erholungspause. Nach einem Stückchen Kuchen (oder auch zwei...) konnte jeder gestärkt in die zweite Runde einsteigen.

Im zweiten Teil des Lehrgangs dominierten Spiele und Bodenkampf. Hier gab Roman tolle Tipps zu verschiedenen Bodenkampftechniken und Möglichkeiten einen Partner auf den Rücken zu drehen. Die Spiele waren natürlich wie immer das Beste an jedem Training und auch Roman spielte am Ende begeistert mit.

Unser Resümee: Es war ein wunderbarer Lehrgang für Groß und Klein, Jung und Alt. Sowohl Teilnehmer, Trainer als auch Zuschauer hatten jede Menge Spaß und haben viel dazu gelernt. Roman hat bei uns das Wettkampffieber geweckt. Wir freuen uns jetzt schon auf eine Wiederholung!

Vielen Dank, Roman, dass du dir die Zeit für uns genommen hast!

Wir wünschen allen frohe Ostern und natürlich schöne Ferien!

Eure Ju-Jutsu Abteilung

  • IMG-20150324-WA0003_700px
  • IMG-20150324-WA0005_700px
  • IMG-20150324-WA0040_700px
  • IMG-20150324-WA0041_700px
  • IMG-20150324-WA0045_700px