• Banner-Abteilung-Handball

Die Jungeulen bei der Berufsmesse vocatium Rhein-Neckar-Pfalz

Veröffentlicht in Aktuelles » Handball Aktuell am Mittwoch, 12. Juni 2019
Leistungssport und berufliche Ausbildung – dies muss kein Widerspruch sein! Die TSG Friesenheim legt wert darauf, den Handball und den vor allem bei uns damit verbundenen Leistungsdruck nicht isoliert zu betrachten, sondern als integrativen Bestandteil unseres Lebens. Ziel hierbei ist es, eine Mannschaft von Spielern zu generieren, für die Ausbildung und Leistungssport den gleichen Stellenwert besitzen. Damit die Spieler beide Bereiche in ihrem Alltag vereinbaren können, erhalten sie durch uns eine gezielte Förderung.
In diesem Sinne haben wir dieses Jahr das erste Mal, und auch als einziger Verein, an der Berufsmesse vocatium Rhein-Neckar-Pfalz teilgenommen – und dies mit vollem Erfolg.

Insgesamt konnten 20 Spieler und Spielerinnen unserer A-und B-Jugenden des weiblichen und männlichen Bereiches das vielfältige Angebot von Ausbildungsberufen und verschiedenen Studiengängen lokaler Aussteller und Landes- bzw. Bundesbehörden nutzen.

Im Vorfeld fand eine Informationsveranstaltung durch das Institut für Talententwicklung statt, in der unseren Spielerinnen und Spielern die Notwendigkeit einer Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche und ein entsprechender Leitfaden an die Hand gegeben wurden. Daran anschließend konnten sich unsere Jungeulen für maximal vier Bewerbungsgespräche im Rahmen der Berufsmesse anmelden. Neben dieser im Vorfeld vereinbarten Bewerbungsgespräche hatten sie auch die Möglichkeit, sich vielfältig und in verschiedene Richtungen zu informieren. Einige Jungeulen haben durch die Berufsmesse bereits erste Kontakte zu einer möglichen Ausbildungsstelle geknüpft, haben durch ihre gute Vorbereitung und Eloquenz einen so guten Eindruck hinterlassen, dass sie bereits zu einem Anschlussbewerbungsgespräch eingeladen wurden.

Selbst die Erkenntnis, dass manche Berufe / Studiengänge doch nicht die zukünftige Berufswahl sind, hat unseren Jungeulen geholfen, sich anderweitig zu orientieren.

Alles in allem bekam dieses Pilotprojekt sowohl von den Ausstellern der Berufsmesse, den Organisatoren des Instituts für Talententwicklung und von den Jungeulen selbst eine positive Resonanz und diejenigen, die an dieser Messe aufgrund schulischer Verpflichtungen oder Erkrankungen nicht teilnehmen konnten, wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall mit dabei sein.

Wir setzen uns zum Ziel Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ganzheitlich auszubilden. Wir wollen jugendliche Talente nachhaltig sowohl in ihrer sportlichen als auch in der schulischen, beruflichen sowie der soziale Entwicklung fördern, unterstützen und begleiten. Unser Ziel ist unseren Jungeulen eine Mentalität mitzugeben, die sie zum einen zu sportlichen Höchstleistungen führt, sie gleichzeitig jedoch dazu erzieht, frühzeitig Fähigkeiten wie Selbstmanagement und soziale Kompetenz zu beherrschen.

Dieses Ziel möchten wir mit Hilfe lokaler Partner erreichen, wozu die Berufsmesse vocatium ein guter Ort ist anzufangen. Damit vermitteln wir Unternehmen aus der Umgebung gut ausgebildete und disziplinierte Mitarbeiter und gleichzeitig helfen uns die Unternehmen, indem sie unseren Spielerinnen und Spielern eine gute Zukunft ermöglichen.

Gerne werden wir mit unseren Jungeulen im nächsten Jahr wieder an der Berufsmesse Rhein-Neckar-Pfalz teilnehmen, damit aus unseren Jungeulen ebenso gute Eulen werden können, die als positives Beispiel in Bezug auf die Vereinbarung von Leistungssport und Ausbildung/ Studium/ Beruf vorangehen, wie es die derzeitigen Spieler der Eulen Ludwigshafen bereits tun.

IMG 2048 1

IMG 2049 1

IMG 2051 1

IMG 2052 1

IMG 0441 1

IMG 2050 1