• Banner-Abteilung-Handball

mJA: Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft nach 24:22-Niederlage in Saarlouis

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 10. Februar 2019

Zwei Wochen nach dem furiosen Erfolg bei Spitzenreiter JSG HF Illtal stand am Samstag mit dem Gastspiel bei der HG Saarlouis das nächste schwere Auswärtsspiel bei einem der Mitfavoriten im Titelrennen der RPS-Oberliga an. Nach der knappen Niederlage und 4 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer scheint der Meisterschaftstraum nun ausgeträumt.

Einmal mehr mussten unsere Jungs mit dezimiertem Kader in die Partie starten. Neben den Langzeitverletzten Luka Wilbrandt und Bjarne Hartmann konnten auch Dimitri Kerber und Niklas Schwarz verletzungsbedingt nicht teilnehmen. Zudem mussten kurzfristig Bastian Wilbrandt und Torhüter Robin Dautermann krankheitsbedingt passen. So kamen die Gastgeber auch deutlich besser in die Partie und konnten sich in den ersten Minuten über 3:0 auf 6:2 absetzen. Spätestens jetzt war allen Beteiligten die Schwierigkeit der Aufgabe klar und Trainer Markus Baumann nahm die erste Auszeit, um seine Jungs wachzurütteln. Und dies gelang auch. Die Jungeulen zeigten sich jetzt deutlich engagierter und Tim Knobel konnte in der 19. Minute zum 8:8 ausgleichen. Eine Führung konnte man aber nicht erzielen und lief bis zur Halbzeit stetig einem 1-Tore-Rückstand hinterher. Mit 13:12 für Saarlouis ging es in die Pause.

Der Beginn der zweiten Hälfte war geprägt durch mehrere Zeitstrafen auf beiden Seiten. Negativer Höhepunkt in dieser Hinsicht war dann die Rote Karte für Konrad Wagner nach einem Foul im Tempogegenstoß an unseren Kapitän Nils Röller. Den Jungeulen gelang es aber in dieser Phase leider nicht ihr Überzahlspiel effizient zu nutzen. Viel mehr zog der Halblinke Alexander Herzig der HG Saarlouis immer mehr das Spiel an sich und wurde letztlich zum entscheidenden Spieler auf der Platte. Mit zwei Toren in Folge trug er dazu bei, dass sich die Saarländer nach 41 Minuten erneut auf 3 Treffer absetzen konnten (17:14). Doch Jan-Philipp Werthmann führte sein Team mit 3 Toren wieder heran und Jan Eckel gelang in der 48. Minute der 19:19-Ausgleich. Kurz darauf dann sogar die erste Führung der Jungeulen: Nils Mader brachte unsere Jungs sowohl beim 19:20, als auch beim 20:21 in Front. Die Chance, das Spiel zu entscheiden, ließ man dann aber in der Folge erneut ungenutzt, als man sich in Überzahl nicht absetzen konnte. Und so war es erneut Alexander Herzig, der mit 3 Toren in Folge die Partie drehte und mit 24:22 für Saarlouis entschied.

„Ich kann der Mannschaft heute keinen Vorwurf machen. Einstellung und Engagement haben gestimmt. Wir haben eine hervorragende Abwehr mit starken Torhütern gestellt. Letztlich haben unser schwaches Überzahlspiel, ein paar vergebene freie Würfe und der eine oder andere technische Fehler den Erfolg in einem absolut ausgeglichenen und fairen Spiel verhindert“ war Trainer Markus Baumann nach dem Spiel enttäuscht über die Niederlage.

Ein Extra-Lob haben sich heute Nils Mader und Nils Röller verdient, die mit ihren jeweils 5 Toren nicht nur Topscorer waren, sondern mit je zwei Ballgewinnen, einem Block und einer herausgeholten Zeitstrafe für den Gegner auch in weiteren wichtigen Statistikwerten präsent waren und sich als echte Führungsspieler präsentierten. Und auch an anderer Stelle gab es eine Spitzenleistung zu beobachten. Die mitgereisten Eltern bzw. Fans haben sich mit Klatschern und Tröten mit aller Macht gegen die Trommeln der Gastgeber gewehrt und unsere Jungs angefeuert. Die Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle herzlich für die Unterstützung!!!

Es spielten:
Adrian Cule (Tor), Kevin Wagner (Tor), David Wißmeier (1), Jonah Fassunge (1), Nils Mader (5), Jan-Philipp Werthmann (3), Jan Eckel (2), Patrick Friedmann (3), Nils Röller (5), Lukas Räuber (1), Tim Knobel (1)