• Banner-Abteilung-Handball

mjA auch im Hunsrück nicht zu stoppen

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Montag, 25. März 2019

Am Sonntag stand für unsere A-Jugend die Fahrt in den Hunsrück zum Spiel bei der dortigen JSG in der Hirtenfeldhalle in Kleinich an. Mit einem einmal mehr stark veränderten Kader reichte es für die Jungs von Markus Baumann zu einem ungefährdeten 24:34-Auswärtssieg.

 Mit gerade einmal 7 A-Jugendlichen, verstärkt durch 5 Spieler der B-Jugend, gingen die Jungeulen in die Partie. Auch das Trainer/Betreuer-Team war stark dezimiert, so dass Markus Baumann Trainer, Co-Trainer, Betreuer und Physiotherapeut in Personalunion geben musste. Mannschaftliche Geschlossenheit und Ausgeglichenheit waren also gefragt und das zeigten die Jungeulen von Beginn an. Im Tor startete Timo Staßek und gab ein starkes Debut. Lukas Räuber und David Wißmeier brachten ihr Team mit 0:3 in Führung – 5 Minuten waren gespielt. Unsere Jungs kontrollierten daraufhin die Partie und bauten die Führung stetig aus. Nach 15 Minuten und einem Doppelpack von Jan Eckel hieß es 3:8. Der zweite Teil des ersten Spielabschnitts verlief dann durchaus ausgeglichen und die Gastgeber kamen in der 20. Minute auf 4 Tore heran (7:11). Die Führung aber geriet nicht in Gefahr und es ging mit 10:16 in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte agierte das Team konzentriert aus einer starken Defensive heraus. Den ersten Treffer erzielten zwar die Gastgeber, doch es folgte ein 4:0-Lauf unserer Jungs (Benjamin Lincks, Patrick Friedmann, Jan-Philipp Werthmann und Jonah Fassunge trafen zum 11:20). In der 44. Minute erzielte dann Lukas Räuber, der mit 7 Treffern heute Topscorer war und auch in der Abwehr überzeugte, die bis dahin höchste Führung zum 14:25. Trotz des klaren Rückstandes zeigten sich die Gastgeber weiter motiviert und kämpferisch. So entwickelte sich eine ausgeglichene Schluß-Viertelstunde und am Ende gewannen die Jungeulen hochverdient mit 24:34.

„Ich bin zufrieden. Wir haben sicher 4-5 Gegentore zu viel zugelassen und haben auch ohne Harz ein paar Fehlwürfe zu viel. Unsere Jungs von der B-Jugend haben sich aber super eingefügt und jeder hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Robin Dautermann war zum Beispiel die ganze Woche krank, hat aber dennoch gespielt. Und dass jeder Feldspieler getroffen hat, zeigt unsere Ausgeglichenheit und mannschaftliche Geschlossenheit“ resümierte Trainer Markus Baumann nach dem Spiel. Am nächsten Sonntag geht es weiter mit dem Auswärtsspiel bei der SG Bretzenheim.

Es spielten
Robin Dautermann (Tor), Timo Staßek (Tor), David Wißmeier (1), Jonah Fassunge (2), Jan-Philipp Werthmann (5), Jan Eckel (3), Linus Bleh (4), Malte Dorra (2), Lukas Hochgesand (2), Lukas Räuber (7), Patrick Friedmann (5), Benjamin Lincks (3)