• Banner-Abteilung-Handball

mA: Mülheim im Doppelpack zum Saisonausklang

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Mittwoch, 10. April 2019
Mit einem Sieg und einer Niederlage am Doppelspieltag-Wochenende gegen JH Mülheim/Urmitz verabschiedet sich die männliche A-Jugend aus der Saison. Dem Erfolg am Samstag im TSG Sportzentrum mit 35:28 folgt eine 39:25-Niederlage in Mülheim-Kärlich mit einer stark verjüngten Mannschaft.

Trainer Markus Baumann musste sich vorkommen wie ein Chefkoch beim Kochduell: Man nehme einige Grundzutaten mit bisher unbekannten Ergänzungen, erstelle in kürzester Zeit ein Rezept, um dann innerhalb von 60 Minuten ein wohlschmeckendes Gericht zuzubereiten. Neben dem schon bekannten Verletzungspech mussten die verbliebenen A-Jugend-Spieler neben den zwei eigenen Spielen am Wochenende noch in der zweiten Herrenmannschaft aushelfen. Die Spieler der B1 konnten nicht ergänzen, da das wichtige Qualifikationsspiel zur Deutschen Meisterschaft in Münster anstand. Und so fanden sich auf der Friesenheimer Bank mit David Fokken und Moritz Schulz zwei Spieler der B2 wieder, die den Kader auf lediglich 10 Spieler vervollständigten. Nichts desto trotz erwartete das Trainer-Team eine Reaktion auf das enttäuschende Unentschieden beim letzten Spiel in Bretzenheim (wir berichteten) – und wurde nicht enttäuscht. Die Mannschaft zeigte sich von Beginn an engagiert und siegeswillig. Auch der Ausfall von Lukas Räuber, der nach wenigen Minuten wegen Kreislaufproblemen passen musste, warf die Mannschaft nicht zurück, auch wenn dadurch nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Auch die Gäste traten motiviert auf und so entwickelte sich eine ausgeglichene erste Hälfte, in der keine Mannschaft mit mehr als 2 Toren in Führung gehen konnte. Zur Halbzeit führten unsere Jungs auch Dank einer starken Torwartleistung von Kevin Wagner knapp mit 16:14. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnten dann der überragende Moritz Schulz und Topscorer Nils Röller ihre Mannschaft auf 4 Tore in Front bringen. Aber noch immer war der Widerstand der Gäste nicht gebrochen, Philipp Freimuth und Gabriel Ramaj verkürzten wieder auf 18:16 in der 36. Minute. Die letzten 20 Minuten gehörten dann allerdings den Jungeulen. Mit dem folgenden 3:0-Lauf setzten sich unsere Jungs auf 22:17 ab und ließen Mülheim/Urmitz bis zum Spielende auch nicht mehr herankommen. In den letzten Minuten gab es dann noch zwei schön anzusehende Co-Produktionen. Zunächst traten die beiden B-Jugendlichen in Erscheinung. David Fokken klaute den Gästen am eigenen 9-Meter-Kreis den Ball, passte auf Moritz Schulz, der erneut David ins Spiel brachte, der dann den Tempogegenstoß erfolgreich abschloss. Und im letzten Angriff unserer Jungeulen kombinierten dann die beiden Topscorer des Tages. Nils Röller (9 Treffer) mit traumhaftem Kempa-Anspiel auf Linksaußen Patrick Friedmann, der seinen 7. Torerfolg feiern kann. Letztlich stand ein verdienter 35:28-Sieg unserer Jungs auf der Anzeigetafel.

Unter komplett anderen Vorzeichen fand dann am Folgetag das Rückspiel in Mülheim/Urmitz statt. Während die Gastgeber nahezu unverändert in das Spiel gingen, trat unsere Mannschaft mit lediglich 5 A-Jugendlichen an, die von 7 Spielern der B2 ergänzt wurden. Dennoch kamen unsere Jungs gut ins Spiel und sorgten dafür, dass Mülheims Trainer bereits nach 4 Minuten wenig amüsiert seine erste Auszeit nahm. Bis zur 9. Minute war das Spiel beim Stand von 4:4 komplett ausgeglichen. Doch in der Folge konnten unsere Eulenküken den Altersunterschied von bis zu 3 Jahren nicht mehr kompensieren. Mülheim spielte clever seine körperliche und auch spielerische Überlegenheit gegen einen nicht eingespielten Gegner aus und setzte sich bis zur Halbzeit auf 21:8 ab. Aufbauarbeit war also für Trainer Philip Baier, der den in Münster bei der B-Jugend verweilenden Markus Baumann vertrat, und Betreuer Holger Friedmann angesagt. Sehr positiv zu vermerken ist, dass unsere Jungs das Spiel nicht abschenkten und die zweite Hälfte ausgeglichen gestalteten. Torhüter Robin Dautermann zeigte etliche tolle Paraden und Rechtsaußen Jan-Niklas Neuschwander narrte einige Male seinen Gegenspieler inklusive Torhüter. Lukas Räuber (heute Topscorer mit 9 Toren) zeigte sich als echter Führungsspieler und lenkte sein Team durch die schwere Aufgabe. Und Patrick Ahollinger bewies, wie man mit Spielwitz einen körperlich überlegenen Gegner in die Bredouille bringen kann. Mit einer Wurftäuschung verlud er in der 42. Minute den kompletten Innenblock der Gastgeber, ging dann gegen die Hand an drei Spielern vorbei und versenkte den freien Wurf. Klasse Aktion des Youngstars!!! Letztlich konnte das aber die verdiente und auch in der Höhe gerechte Niederlage mit 39:25 nicht verhindern.

Es bleibt der Rückblick auf eine Saison mit Höhen und Tiefen nach der verpassten Bundesliga-Qualifikation im Frühjahr 2018. Es war eine Spielzeit mit vielen Langzeitverletzten, in der einige Spieler kein einziges Saisonspiel absolvieren konnten. Ein kompletter Rückraum war nicht spielfähig. Nun gilt es den Blick auf die kommenden Qualifikationsaufgaben zu richten. Der Dank der A-Jugend gilt vor allem den Eltern für Ihre Unterstützung während der Saison als Zeitnehmer, Fahrdienste, Kuchenbäcker, Fans, usw. Auf eine erfolgreiche Saison!!! Auf eine erfolgreiche Saison 2019/2020!!!

Es spielten am Samstag:

Robin Dautermann (Tor), Kevin Wagner (Tor), David Wißmeier (6), Moritz Schulz (3), Jonah Fassunge (3), Jan Eckel (5), David Fokken (2), Nils Röller (9), Lukas Räuber, Patrick Friedmann (7)

Es spielten am Sonntag:

Lars Bräuer (Tor), Robin Dautermann (Tor), Patrick Friedmann (3), David Wißmeier (1), Justin Gehrlein (1), Lukas Räuber (9), Jan-Niklas Neuschwander (4), Julian Postel (1), Jan Eckel, Moritz Schulz (2), Bastian Schmidt (1), Patrick Ahollinger (3)