• Banner-Abteilung-Handball

mB1: RPS Quali Teil 1 souverän gelöst!

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 12. Mai 2019
Vor der ersten Partie gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt wusste die neuformierte B 1 und ihr Coach Andreas Intze nicht genau, wo sie stehen. Gleich fünf Neuzugänge galt es, in kürzester Zeit zu integrieren... ein nicht einfaches Unterfangen.

Dementsprechend nervös begann die Partie und Schifferstadt ging mit 6:4 in Führung. Dann ging ein Ruck durch die Mannschaft, die Abwehr mit Keeper Leon war jetzt hellwach und die Eulen gaben Vollgas: Plötzlich stand es 14:7! Torwart - Abwehr - Gegenstoß passten nun und im Angriff lief der Ball schon sehr ansehnlich. Spielmacher Arved führte sehr klug und dominant Regie und brachte immer wieder seine Nebenleute in optimale Wurfpositionen. David am Kreis profitierte immer wieder von gelungenen Aktionen seiner Rückraumspieler, die alleine nie zu halten waren. Malte und Benny waren hier meist die genialen Passgeber.
Und auch Johannes steigerte sich nach drei Fehlversuchen zu Beginn mit zehn Treffern in den nächsten zehn Versuchen. Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein 30:15 Sieg!

In der zweiten Partie gegen die Hausherren vom TV Offenbach TV Offenbach stand es schnell 3:0 für die Eulen ... und dann wurden gleich ELF (!) Hochkaräter verworfen. Offenbachs Torwart wurde zum Helden der ersten Halbzeit. Doch dann gaben unsere Jungs Vollgas: Leon im Tor wehrte hinter seiner aufmerksamen Deckung Würfe am Fließband ab und leitete mustergültig Gegenstoßpässe ein. Felix, Moritz, und Marco durften einige Sprints hinlegen und erfolgreich einetzen. So wurde den Hausherren schnell der Zahn gezogen, das Endergebnis: 34:15.

Spiel drei gegen Südpfalz Tiger Jugend startete mit einigen Abspracheproblemen im Innenblock. Nach 10 ausgeglichenen Minuten starteten unsere Raubvögel den Turbo und liefen einen Gegenstoß nach dem anderen. Im Positionsspiel merkte man der neu-formierten Truppe nicht an, dass sie erst kurze Zeit gemeinsam trainieren: immer wieder wurde nach flüssigen Kombinationen der Ball an den besser postierten Mitspieler weitergelegt und erfolgreich eingenetzt. 42:14 lautete der Endstand.

Fazit: Hat Spaß gemacht, dieser Truppe zuzuschauen!

Nun gilt es, in der nächsten Qualifikationsrunde diese Dominanz erneut zu zeigen und die Qualifikation für die RPS Liga endgültig klar zu machen.


mB1 1

DSC03220 Kopie
DSC03028 Kopie

DSC03039 Kopie

DSC03007 Kopie

DSC03066 Kopie

DSC03166 Kopie

DSC03086 Kopie

DSC03127 Kopie

DSC03133 Kopie

DSC03155 Kopie

DSC03213 Kopie