• Banner-Abteilung-Handball

mB2: Zweiter Saisonsieg (24:23) im Heimspiel gegen TV Offenbach

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 22. September 2019
Im vierten Spiel der Saison trafen unsere Jungeulen am Samstag mit dem TV Offenbach auf ein Team, dass die bisherigen drei Saisonspiele verloren hatte und unter Beweis stellen wollte, dass die aktuelle Tabellensituation nicht die wahre Stärke des Teams widerspiegelt. Unsere Jungs hingegen waren darauf bedacht, die Niederlage in Waldsee vergessen zu machen und den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Der Weg für ein spannendes und ausgeglichenes Spiel war also geebnet.

„Wir müssen uns heute als Einheit präsentieren. Wir müssen uns in der Abwehr mit allen erlaubten Mitteln wehren. Und das über 50 Minuten!!!“ legte Trainer Erik Jakob die Marschroute für die Partie fest. Und seine Jungs kamen gut in die Partie. Luca Mariani und Yanik Knobel brachten die TSG schnell mit 2:0 in Führung, Andreas Benz glich für die Gäste aus. Es entwickelte sich ein klassisches Ein-Tor-Spiel. Immer wieder gingen die Gastgeber mit einem Treffer in Führung, um im Gegenzug wieder den Ausgleich zu kassieren. Das Spiel war geprägt von vielen technischen Fehlern und Nervosität auf beiden Seiten, wovon man auch die Wichtigkeit der Partie für beide Mannschaften ablesen konnte. Hinzu kamen auf Seiten der Jungeulen Abschlusspech und Unvermögen – zahlreiche Pfostentreffer paarten sich mit schwachen Würfen. Torwart Deniz Akdeniz half jedoch seinem Team und verhinderte mit seinen Paraden einen Rückstand. In der Offensive erwischten Luca Mariani und Jona Rogawski (Topscorer mit 5 Treffern) mit je 4 Toren eine sehr gute erste Halbzeit. Mit einem leistungsgerechten 11:11 ging es in die Pause.

Nach dieser mussten die Gastgeber den ersten Rückstand der Partie hinnehmen – Jonas Hatzenbühler traf zum 11:12. Drei Tore für die Jungeulen durch Lars Friedmann, Yanik Knobel und Janne Hartmann sorgten im Gegenzug aber erstmals für eine 2-Tore-Führung der Heimmannschaft, die bis zur 34. Minute Bestand hatte (18:16). Doch Offenbach wehrte sich und konnte mit einem eigenen 3:0-Lauf wieder die Führung übernehmen. 18:19 stand es nach 37 Minuten. In dieser Phase war jetzt der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Niklas Schelling der große Rückhalt seiner Mannschaft und nervte die Offenbacher mit zahlreichen Reflexen. Das Spiel stand jetzt auf des Messers Schneide. Bis zur 40. Minute konnten die Gäste Ihre knappe Führung verteidigen. Dann nahm Ben Stolle sein Herz in die Hand, verwandelte innerhalb von 6 Minuten mit stahlharten Nerven 3 Siebenmeter und fing auch noch einen Tempogegenstoß der Gäste ab. Auch Mittelmann Levin Bohn setzte sich mit genialen Anspielen auf Patrick Ahollinger und Jona Rogawski super in Szene und lenkte klug das Angriffsspiel der Jungeulen. Aus einem 19:20-Rückstand wurde 3,5 Minuten vor Schluss eine 24:21-Führung. „Keine hektischen Aktionen und Ballverluste mehr. Wir spielen das jetzt clever zu Ende“ flehte Coach Jakob förmlich sein junges und enthusiastisch aufspielendes Team in der Auszeit an. Doch genau das gelang nicht. Ein technischer Fehler, ein Ballverlust – und schon war Offenbach durch Tim Hilzendegen wieder auf ein Tor heran. Doch der letzte Angriff der Gäste konnte abgewehrt und der Heimsieg gefeiert werden.

„Es war heute ein Sieg der Mentalität und einer starken und leidenschaftlichen Defensivarbeit. Ein wichtiger Erfolg im Hinblick auf die kommenden Aufgaben!“ war Erik Jakob stolz auf sein Team. Weiter geht es nun zunächst am kommenden Wochenende beim Pfalzgas-Cup und dann am 19.10.2019 mit dem Gastspiel bei der HSG Mutterstadt/Ruchheim.

Es spielten:

Niklas Schelling (Tor), Deniz Akdeniz (Tor), Tom Kempf, Luca Mariani (4), Ben Stolle (3), Janne Hartmann (2), Levin Bohn (3), Lukas Gerstner, Yanik Knobel (3), Patrick Ahollinger (1), Lars Friedmann (3), Jona Rogawski (5)