• Banner-Abteilung-Handball

mB2: Dritter Sieg in Folge im Spitzenspiel gegen SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Montag, 28. Oktober 2019
Wie ärgert man einen körperlich überlegenen Gegner und setzt sich gegen eine bisher ungeschlagene Mannschaft durch? Mit welchen Mitteln bringt man den Kontrahenten zum Verzweifeln und drückt dem Spiel seinen eigenen Stempel auf? Wer auch immer schon einmal auf der Suche nach der Antwort auf diese Fragen gewesen sein möge, er hätte heute im TSG Sportzentrum ein Musterbeispiel dafür finden können.

Die Südpfalztiger reisten mit 2 Siegen und 2 Unentschieden (am letzten Spieltag gegen Tabellenführer Haßloch) im Gepäck als leicht favorisierte Mannschaft in Friesenheim an. Doch auch unsere Jungeulen wollten das gewonnene Selbstvertrauen aus den jüngsten Auftritten nutzen und die bisher makellose Heimbilanz verteidigen. „Wir müssen heute von Beginn an wach sein und mit allem verteidigen, was wir auf die Platte bringen können.“ gab Trainer Erik Jakob die Marschrichtung vor. Doch zunächst schien es, als könnten sich die Gäste um ihre Topscorer Nils Scherthan und Jonas Job, der in der Anfangsviertelstunde 5 seiner insgesamt 6 Treffer erzielte, durchsetzen. Schnell gingen sie 0:2 in Führung und bauten diese in den Folgeminuten weiter aus. Über 3:6 und 4:8 hieß es nach 13 Minuten 6:10 für die Südpfalztiger. Doch unsere Jungs ließen sich nicht entmutigen und hielten auch in dieser Phase bereits gut dagegen – und das sollte sich in der Folge auszahlen. Die beiden Anschlusstreffer zum 8:10 von unseren Linkshändern Lars Friedmann und Luca Mariani (insgesamt 14 Treffer gingen auf das Konto des rechten Eulen-Flügels) konnte die SG nochmals kontern. In den folgenden 7 Minuten war das Tor der Jungeulen aber wie vernagelt. Die komplette Mannschaft arbeitete leidenschaftlich und wenn doch einmal ein Wurf auf das Eulen-Gehäuse kam, war Torwart Niklas Schelling zur Stelle. Levin Bohn und Luca Mariani sorgten für das 10:11 und zwangen den Gäste-Trainer zu einer ersten Auszeit. Stimmgewaltig versuchte er die Südpfalztiger wachzubrüllen, den Lauf der Eulen konnte er aber nicht stoppen. Levin Bohn, Yanik Knobel und ein Hattrick von Luca Mariani vollendeten den 7:0-Lauf und sorgten für das 15:11 nach 21 Minuten. Das Spiel war gedreht. Mit 17:13 ging es kurz darauf in die Kabinen, in denen die Stimmungen nicht unterschiedlicher hätten sein können.

„Jungs, die haben keinen Spaß da drüben. Aber es ist noch nichts gewonnen, wir müssen noch einmal 25 Minuten Vollgas geben!“ machte der Coach seine Jungs auf die schlechte Laune in der Gästeumkleide aufmerksam. Und diese sollte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht bessern. Ein Doppelschlag von Kreisläufer Jona Rogawski brachte die TSG erstmals mit 6 Toren in Führung (19:13) und es dauerte bis zur 30. Minute bis zum ersten Torerfolg der Gäste durch Maximilian Stadel. Kurz darauf dann der nächste und spielentscheidende Lauf der Gastgeber, der einmal mehr das Ergebnis hervorragender Abwehrarbeit in Kombination mit einem starken Torhüter war (Deniz Akdeniz stand nun zwischen den Pfosten). Bis zur 39. Minute bauten unsere Jungs mit 7 Toren bei nur 2 Gegentreffern den Vorsprung auf 27:17 aus (Jona Rogawski, Yanik Knobel, Simon Müsel, zweimal Lars Friedmann, Johannes Hertel und Patrick Ahollinger trafen). Die Partie war entschieden und verlief in den restlichen 10 Minuten ausgeglichen. Am Ende stand ein auch in der Höhe hochverdienter und leidenschaftlich erkämpfter Heimsieg mit 35:25 auf der Anzeigetafel.

„Unsere Mannschaft hat heute perfekt als Kollektiv funktioniert. Jeder hat für jeden gespielt und gekämpft. Als zum Beispiel unser Spielmacher Levin Bohn verletzungsbedingt ausgefallen ist, hat Patrick Ahollinger die Lücke nahtlos geschlossen. Aber das ist nur ein Beispiel von vielen. Mich haben die Jungs heute absolut begeistert und überzeugt!“ zeigte sich nach dem Spiel Trainer Erik Jakob hochzufrieden. So kann es weitergehen, am liebsten gleich im nächsten Spitzenspiel bei Liga-Primus TSG Haßloch am Sonntag, den 03.11.19 um 14 Uhr, in dem es um die Tabellenführung geht.



Es spielten:

Niklas Schelling (Tor), Deniz Akdeniz (Tor), Luca Mariani (6), Finn Korell, Janne Hartmann (3), Johannes Hertel (2), Levin Bohn (5), Lukas Gerstner (1), Yanik Knobel (2), Patrick Ahollinger (1), Lars Friedmann (8), Jona Rogawski (5), Simon Müsel (2)