• Banner-Abteilung-Handball

mA: Weiterhin “weiße Weste” nach 6 Punktspielen

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Mittwoch, 30. Oktober 2019
Auch nach dem 6. Spiel der RPS-Oberliga-Saison 2019/20 behält die mA-Jugend der TSG Friesenheim eine weiße Weste und steht mit 12:0 Punkten an der Tabellenspitze. Das Gastspiel bei der HSG konnte trotz einiger Konzentrationsmängel deutlich gewonnen werden.

Neben Maurice Mohr musste Trainer Gabriel Schmiedt auch auf Laurenz Keil wegen einer Verletzung verzichten. Malte Dorra von der mB kompensierte zumindest den Ausfall auf halbrechter Position aber gewohnt zuverlässig.

Die HSG Dudenhofen/Schifferstadt überraschte zu Beginn der Partie mit einer sehr offenen 4-2 Deckung, so verliefen die ersten Minuten des Spiels etwas zerfahren – nach 4 Minuten stand es lediglich 1:1 aus Sicht der Jungeulen. Im Positionsangriff tat man sich anfangs etwas schwer gegen die ungewohnte Deckungsvariante der Gegner. In der Abwehr konnte die aufmerksame und immer besser funktionierende 3-2-1 Deckung der Jungeulen dann jedoch gleich mehrere Bälle stehlen und so erzielten die Jungs bis zur 10.Minute (7:2) mehrere “einfache” Treffer im Tempogegenstoss. Das brachte Beruhigung ins Spiel und man hatte eigentlich nicht mehr das Gefühl, dass hier heute “etwas schief gehen” könnte.

Die HSG Dudenhofen/Schifferstadt hatte im normalen Angriffsspiel einen schweren Stand gegen die Jungeulenabwehr, konnte aber selbst immer wieder Unkonzentriertheiten oder zu schnelle Abschlüsse im Friesenheimer Angriffsspiel zu Gegenstosstoren nutzen – so stand es zur Pause lediglich 16:12 aus Friesenheimer Sicht.

In Halbzeit 2 führten 10 Minuten hoher Konzentration und Effektivität zu einer beruhigenden 12-Tore Führung (26:14), jetzt war das Spiel tatsächlich vorentschieden.

Da die HSG keine überraschenden Akzente im Angriff mehr setzte und unsere Jungs ihre Gegner jederzeit auf sicherem Abstand hielten, konnte Trainer Gabriel Schmiedt die eine oder andere zu gewagte oder zu lässige Aktion seiner Jungs verschmerzen.

Über 30:19 in der 50. Minute wurde es am Ende mit 38:25 ein sicherer Sieg über einen Gegner, der unserer Mannschaft nicht alles abverlangen konnte.

So heißt es für die Mannschaft um das Trainergespann Gabriel Schmiedt und Phillipp Rogawski weiterhin, die eigenen Schwächen zu minimieren und die Stärken der Spieler weiter zu entwickeln. Als Team macht die Truppe jedenfalls schon jetzt einen recht harmonischen Eindruck.

Nächsten Samstag gastiert mit der JSG Hunsrück der aktuelle Tabellen 11. im TSG-Sportzentrum (16:15 Uhr). Die Jungeulen wollen natürlich weiter erfolgreich in der Oberliga unterwegs sein und freuen sich über jeden interessierten Besucher.



Für die TSG Friesenheim spielten:

Adrian Cule (TW), Fabio Wille (TW); Nick Haas (5), Philip Kaspar (8), Patrick Friedmann (3), Mihailo Ilic (1), Lukas Hochgesand (5), Linus Maxim Bleh (1), Paul Blohm (3), Malte Dorra (3) Mika Schüler (5), Marcel Reis (4).