• Banner-Abteilung-Handball

mJA-OLRPS: 8 Spiele – 8 Siege

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Donnerstag, 14. November 2019
Die Jungeulen konnten das Auswärtsspiel am 10.11.2019 bei der SG HWE Erbach-Waldmohr – VTZ Saarpfalz in überzeugender Manier mit 40:13 für sich entscheiden.

Dieses Mal musste Trainer Gabriel Schmiedt auf Laurenz Keil, Maurice Mohr, Linus Maxim Bleh und Lukas Hochgesand verzichten – zudem waren mit Patrick Friedmann, Paul Blohm, Marcel Reis, Mihailo Ilic und Adrian Cule 5 Spieler am Abend zuvor noch in den Herrenmannschaften der TSG Friesenheim im Einsatz.

Eigentlich eher schlechte Vorzeichen für das bevorstehende Auswärtsspiel in der Oberliga RPS– doch die durch Malte Dorra, David Fokken und Moritz Schulz von der mB ergänzte Mannschaft wirkte insgesamt sehr konzentriert und spielfreudig und erledigte ihre Aufgabe mit Bravour.

Die SG HWE Erbach-Waldmohr – VTZ Saarpfalz zeigte in den ersten Minuten sehr zügiges und gefälliges Angriffsspiel und konnte bis zum 5:4 in der 9. Spielminute sogar immer wieder vorlegen. Die Jungeulen kassierten in dieser ersten Spielphase zwar einige Treffer, spielten aber ihrerseits im Angriff ruhig und überlegt Tor um Tor heraus.

Ab der 10. Spielminute machten die Jungs dann in der Deckung Ernst und erlaubten dem Gastgeber nur noch 2 Treffer bis zur Halbzeit. Im Angriff zeigten die Jungeulen sehr viel Entschlossenheit – zudem konnte der Gegner immer wieder durch schnelles Spiel nach Ballgewinnen vor nicht lösbare Probleme gestellt werden. So stand es zur Halbzeit bereits 20:7 für die TSG Friesenheim.

Einziger Wermutstropfen aus Sicht der mitgereisten Eltern, die eine sehr engagierte Leistung sahen: eine recht kalte Halle und leider kein Kaffee…

In Halbzeit 2 zeigte die Mannschaft erfreulicherweise trotz deutlicher Führung weiterhin eine sehr gute Performance und spielte die SG HWE Erbach-Waldmohr – VTZ Saarpfalz weiter “an die Wand”. Tore wurden von allen Positionen erzielt, das Angriffssiel war geprägt von guter Passgeschwindigkeit und dem steten Blick für den besser positionierten Mitspieler. So fiel der ominöse 30. Treffer bereits in der 48. Spielminute, den einen oder anderen Ballverlust im Angriff konnten die Trainer Gabriel Schmiedt und Phillipp Rogawski an diesem Sonntag Nachmittag verschmerzen. Bei nur 6 Gegentoren in den zweiten 30 Minuten versteht sich fast von selbst, dass auch die Abwehrarbeit inclusive Torhüterleistung stets konzentriert und auf hohem Niveau war.

Obwohl für die SG HWE Erbach-Waldmohr – VTZ Saarpfalz schon früh klar war, dass sie keinen Sieg würde erringen können, spielte die Mannschaft sportlich fair und mit Engagement das Spiel zu Ende, auch wenn es eine “Klatsche” wurde.

Mit 40:13 aus Sicht der Jungeulen wurde ein weiterer deulicher Sieg im achten Spiel eingefahren – die Serie hält an!

So langsam kristallisiert sich mit Blick auf die Tabelle der RPS-Oberliga heraus, dass am 07.12. 2019 im TSG-Sportzentrum gegen die bis jetzt auch noch verlustpunktfreie Mannschaft der SF Budenheim ein echtes Spitzenspiel steigt. Vorher stehen jedoch in den nächsten Wochen noch die Spiele gegen die JSG Merchweiler-Quierschied (17.11. 14:00 Uhr zu Hause) und in Mainz-Bretzenheim (01.12. 14:50 Uhr) an. Beide Teams aus dem Mittelfeld der Tabelle sollten nicht unterschätzt werden!

Für die TSG Friesenheim spielten:

Adrian Cule (TW), Fabio Wille (TW); Moritz Schulz (2), Nick Haas (2), Philip Kaspar (6), Patrick Friedmann (3), Mihailo Ilic (4), David Fokken (5), Paul Blohm (3), Malte Dorra (4) Mika Schüler (8), Marcel Reis (3).