• Banner-Abteilung-Handball

mB2: Knappe Auswärtsniederlage (22:21) im Hochdorfer Biberbau

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 24. November 2019
Nach zwei spielfreien Wochenenden wollten unsere Jungeulen in Hochdorf an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen und trafen dabei mit dem TVH auf den Meisterschaftsfavoriten der diesjährigen Pfalzliga. Erster gegen Zweiten, TVH 1 gegen TSG 2, 16-Mann-Kader gegen 12-Mann, 6 Spieler des älteren Jahrgangs 2003 auf Seiten des TVH gegenüber einem bei der TSG, ergänzt durch C-Jugendspieler der Jahrgänge 2005 und 2006.

Ein ungleiches Duell??? – Mitnichten…

In der Anfangsphase kamen die Jungbiber besser ins Spiel und konnten mit schnellem und variablem Angriffsspiel unsere Jungs unter Druck setzen. Die Jungeulen bekamen keinen Zugriff auf ihren Gegner und scheiterten zu Beginn im Angriff an der massiven Deckung der Gastgeber. Nach sieben Minuten hieß es 7:3 für die Heimmannschaft, die ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden schien. Doch in der Folge stellte sich die Mannschaft von Trainer Erik Jakob besser auf die körperliche Überlegenheit des TVH ein und konnte seinerseits Akzente setzen. Spielmacher Levin Bohn brachte mit einem Doppelschlag sein Team auf 2 Tore heran, doch Hochdorf konterte sofort wieder. Auszeit Friesenheim beim Stand von 9:5. Auch danach das gleiche Bild: Die Jungeulen krallen sich an die Jungbiber heran, doch diese setzen sich sofort wieder ab. Beim Stand von 11:9 in der 17. Minute gelingt es dann erstmals, den TVH nicht wieder auf 4 Tore wegziehen zu lassen. Kurz darauf (21. Minute) ist der Anschluss wiederhergestellt. Janne Hartmann und Luca Mariani verkürzen auf 12:11. Zwei Treffer von Jona Rogawski sorgen letztlich für einen knappen Rückstand zur Halbzeit (14:13).

In der Pause zeigte sich Coach Jakob wenig zufrieden: „Zu phlegmatisch im Angriff, nicht konsequent genug in der Defensive! Wir könnten hier locker schon in Führung liegen!!!“ zeigte er die Schwächen in der ersten Hälfte auf „Aber – die gute Nachricht ist, wir sind im Spiel und haben alle Chancen hier etwas mitzunehmen.“ Doch auch die Gastgeber schienen sich viel für die zweite Hälfte vorgenommen zu haben und kamen auch diesmal besser ins Spiel. Alyoscha Rommel und Jan Schmidt sorgten wieder für eine 3-Tore-Führung. Die aber prompt gekontert wurde. Die nächsten 4 Tore der Jungeulen gingen auf das Konto von Rechtsaußen Lars Friedmann (Topscorer mit insgesamt 6 Treffern) und in der 39. Minute sorgte Yanik Knobel erstmals seit Spielbeginn für den Ausgleich zum 18:18. Joshua Koch sorgte dann postwendend wieder für die Führung des TVH. Erneut Lars Friedmann und Simon Müsel brachten dann erstmals die Jungeulen in Front (19:20) und die TVH-Trommler kurzfristig zum Schweigen. Auszeit Hochdorf in der 45. Minute. Kurz darauf unterbricht ein technischer Fehler einen Konter unserer Jungs und verhindert die mögliche 2-Tore-Führung. Das sollte sich rächen. Linksaußen Luca Metz auf Seiten des TVH nahm nun das Heft in die Hand, bewies zunächst Nervenstärke bei einem Siebenmeter und brachte kurz darauf sein Team mit einer sehenswerten Bogenlampe wieder in Führung (21:20). 24 Sekunden vor Schluss dann der erneute Ausgleich durch Yanik Knobel. Der letzte Angriff gehört den Gastgebern und Jan Schmidt versucht sich durch unseren Mittelblock zu bohren. Die durchaus umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters lautet Siebenmeter mit Ablauf der Spielzeit. Luca Metz lässt sich die Chance nicht entgehen und verwandelt eiskalt zum glücklichen Heimsieg (22:21) des Titelfavoriten.

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ende für Hochdorf, denen unser Glückwunsch gilt. Mein junges Team hat aber erneut gezeigt, wozu es in der Lage ist, obwohl es nicht unser bestes Spiel war. Unter dem Strich haben uns heute ein paar technische Fehler und überhastete Abschlüsse den Sieg gekostet. Die Entwicklung der Mannschaft ist aber toll und letztlich wichtiger als der Tabellenstand“ war Trainer Erik Jakob nach dem Spiel enttäuscht über die Niederlage, aber auch angetan von der Einstellung seines Teams. Weiter geht es am Samstag, den 30.11.2019 um 18:15 Uhr im TSG Sportzentrum gegen die HSG Eckbachtal.

Es spielten:

Niklas Schelling (Tor), Deniz Akdeniz (Tor), Luca Mariani (1), Ben Stolle, Janne Hartmann (2), Johannes Hertel, Levin Bohn (4), Yanik Knobel (2), Patrick Ahollinger (1), Lars Friedmann (6), Jona Rogawski (3), Simon Müsel (2)