• Banner-Abteilung-Handball

mC1 - Jungeulen siegen in Schifferstadt und bleiben am Tabellenführer dran!

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Dienstag, 03. Dezember 2019
HSG Dudenhofen/Schifferstadt vs. TSG Friesenheim 25:29 (14:16)

Trotz der schmerzlichen Niederlage im letzten Spiel gegen Worms fuhren die Jungeulen am Wochenende mit viel Selbstbewusstsein zu den Panthern nach Schifferstadt. Im Qualifikationsdrama vor Rundenbeginn setzten wir uns in eigener Halle hauchdünn durch. Nun konnten sich die Jungeulen in einem über lange Zeit engen Spiel am Ende doch noch souverän durchsetzen und siegten mit 29:25.

Schifferstadt: Die Mannschaften und die Trainer kennen sich gegenseitig sehr gut. Entsprechend haben beide Trainergespanne versucht, die Stärken des Gegenübers gezielt zu bekämpfen, was allerdings beiderseits nur bedingt gelang. Nachdem die Jungeulen gut starteten (0:2; 1:3) konnten die Gastgeber beim 4:4 (10. Minute) bereits wieder ausgleichen und sodann wechselte die Führung bis kurz vor der Halbzeit ab. Nach dem 13:12 (21. Min.) der Panther dann ein 3:0-Lauf der Jungeulen, die sich damit erstmals wieder eine 2-Tore-Führung herausarbeiteten. Beim 14:16 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeit kamen die Gastgeber wieder zurück und lagen zeitweise wieder vorne (20:19, 32. Min.), allerdings nach dem 23:23 (41. Min.) dann ein 4:0-Lauf der Jungeulen zum vorentscheidenden 23:27. In dieser Phase spielten die Jungeulen clever, nahmen im Aufbau das Tempo aus dem Spiel und Niklas Schelling im Tor hielt seinen Kasten durch einige Paraden sauber, womit der 4-Tore-Vorsprung bis zum Schlusspfiff bestand hatte. Endstand: 25:29!

8:0 Siebenmeter und 4:2 Zeitstrafen zu Gunsten der Jungeulen könnten Spekulationen auf eine einseitige Schiedsrichtersicht aufbringen, allerdings muss man feststellen, dass Schiedsrichter Benjamin Magin vom TSV Iggelheim die insgesamt faire Partie souverän und gut leitete. Die Jungeulen schafften es spielerisch sehr gut, die notwendigen Räume zu schaffen, sodass die Schifferstädter Abwehrspieler oft zu spät kamen oder im 1:1 es schwer hatten, die Angreifer regelgerecht zu stoppen, was letztlich auch die hohe Anzahl der Siebenmeter begründet.

Fazit: Nach dem verlorenen Heimspiel eine gute Reaktion in fremder Halle gegen einen unangenehmen Gegner. Durch die beiden Punkte bleiben die Jungeulen weiterhin auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Am kommenden Wochenende geht es gleich wieder gegen Dudenhofen-Schifferstadt beim Pfalzgas-Cup-Halbfinale in Kandel. Kann man dies erfolgreich gestalten wird am gleichen Tag das Finale stattfinden, vermutlich gegen den im weiteren Halbfinale hoch favorisierten TV Hochdorf (gegen JDC Speyer/Waldsee).

Am 14.12.2019 werden wir dann zum letzten RPS-Saisonspiel der mC1 in diesem Jahr nach Zweibrücken reisen zum SV 64 Zweibrücken.

Für die Jungeulen spielten: Niklas Schelling, Justus Schmihing (beide Tor), Tom Kempf (3), Johannes Hertel (4), Lukas Gerstner (2), Ben Stolle (9/7), Lennard Fink (8), Fynn Müller (1), Till Götz, Matthias Ortlieb, Finn Korell, Dominik Hiel (2)
verletzt: Nicolai Winheim

Trainer: Malte Metz Co-Trainer: Linus Bleh Betreuer: Thomas Gerstner