• Banner-Abteilung-Handball

mB1-Jungeulen blicken auf spannendes Saisonfinale

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Sonntag, 01. März 2020
Trotz einiger verletzter und kranker Spieler gelang den Jungeulen zwei deutliche Siege.

TSG gegen Dansenberg: 29:16

29.02.20. Im Klassiker gegen Dansenberg spielte unsere B 1 in Hälfte eins sehr pomadig und ließ den Biss vermissen. 9:10 Rückstand nach 25 Minuten, doch Basti konnte mit einem direkt verwandelten Freiwurf den Ausgleich erzielen. Es bedurfte einen enormen Weckruf in der Halbzeitansprache, um das Blatt zu wenden: wie verwandelt kamen die Jungeulen aus der Kabine und zogen den Gästen innerhalb kürzester Zeit den Zahn. Ab dem 12:12 war der Orkan am wirbeln ... 17:13, Malte und Johannes waren nicht mehr zu halten, Felix machte ein überragendes Spiel in den Deckung und dann kam der große Auftritt von Lars im TSG Gehäuse, der in den letzten 10 Minuten sensationell hielt und nur einen Gegentreffer zuließ. Die zweite Halbzeit mit 19:6 gewonnen, was für ein Statement und das ohne die verletzten Arved, Finn und Elias.

Für die TSG spielten:
Leon und Lars im Tor: Marco 1, Patrick 1, David 1, Moritz 3, Felix 3, Max 2, Bastian 2, Malte 9, Johannes 7.


JSG Hunsrück - TSG: 15:37

16.02.20. Die Gastgeber nehmen von Beginn an Max und Elias in Manndeckung, wobei dieser taktische Schachzug nach hinten los ging: Im Spiel 4 gegen 4 waren die Jungeulen haushoch überlegen und trafen nach Belieben. Besonders die Aussen Moritz und Felix bedankten sich bei den zahlreichen Vorlagen ihrer Mitspieler. Leon im Tor war nach kurzer Zeit bereits in den Köpfen seiner Gegner und so wurde der TSG Express nur von der Halbzeitsirene gestoppt. Zwischenstand 8:22.

In Hälfte zwei dominierten vor allem Max, Johannes und Rudi. Lars kam ins TSG Gehäuse und parierte gleich einen Strafwurf. Endstand in einem einseitigen Spiel 15: 37 für die Jungeulen.

Für die TSG spielten:
Lars und Leon im Tor; Moritz 10, Marco 3, Luca 2, Rudi 3, Felix 6, Max 7, Elias 1, Bastian, Johannes 5.

 
Bericht A.I.