• Banner-Abteilung-Handball

mB2: Punkteteilung im Nachholspiel bei der SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam(27:27)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell männliche Jugend am Donnerstag, 12. März 2020
Am Dienstagabend fand in der Bellheimer Fortmühlhalle das Nachholspiel unserer Jungs gegen die SG OBKZ statt. Nach der Heimniederlage gegen Haßloch und dem damit verbundenen Abschied aus der Spitzengruppe der Pfalzliga wollten die Jungeulen mit Blick auf die kommende Saison Selbstvertrauen tanken und sich vor allem in der Defensive weiterentwickeln.

Verzichten mussten die Jungeulen dabei auf Jona Rogawski, Luca Mariani und Janne Hartmann, so dass Trainer Erik Jakob auf lediglich 10 Spieler zurückgreifen konnte. „Die Ausfälle lasse ich nicht gelten. Es sind die Spieler gefordert, die hier sind und denen gilt unser Vertrauen. Wir haben auch ohne die drei genug Qualität!“ trotzte der Coach den Bedingungen. Seine Mannschaft zeigte sich dann auch schon beim Aufwärmen fokussiert und wollte die zuletzt nicht immer guten Auftritte vergessen machen. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem auf Seiten der Jungeulen Kreisläufer Yanik Knobel Verantwortung übernahm und drei der ersten 5 Tore erzielte. Nach 9 Minuten stand es 5:5. Die Südpfalz Tiger lagen in der Folge durchweg in Führung, konnten sich aber nicht absetzen. Unsere Jungs hielten dagegen und konnten in der 16. Minute mit einem 3:0-Lauf durch Tore von Neuzugang Finn Ochsenreither (2) und Simon Müsel erstmals in Führung gehen (9:10). Aber auch die Jungeulen konnten die Führung nicht ausbauen. Letztlich traf Levin Bohn in der Schlusssekunde der ersten Halbzeit zum 13:13.

Die ersten fünf Minuten des zweiten Spielabschnitts verliefen ausgeglichen, ehe sich dann OBKZ erstmals auf 3 Tore absetzen konnte (18:15 in der 32. Minute). Die Jungeulen konterten durch 4 Treffer in Folge durch Patrick Ahollinger, Finn Ochsenreither, Leon Schickedanz und Yanik Knobel (mit 5 Toren Topscorer) und übernahmen wieder die Führung (18:19, 34. Minute). Doch abermals schlug das Pendel in die andere Richtung aus und die Gastgeber gingen wieder mit 3 Toren in Front, hielten den Vorsprung auch bis zur 43. Minute beim Stand von 26:23. Unsere Jungs zeigten Moral und konnten durch Patrick Ahollinger, der den verletzt ausgeschiedenen Yanik Knobel am Kreis vertrat, und Daniel Iqbal auf 26:25 verkürzen. 90 Sekunden vor Schluss dann Siebenmeter und die Chance zur Entscheidung für die Gastgeber, doch Torwart Deniz Akdeniz bleibt Sieger im Duell mit Jonas Job und hält sein Team im Spiel. Kurz darauf dann der Ausgleich durch Linksaußen Gregor Berres, dem es nach der neuerlichen Führung der Gastgeber auch vorbehalten war, den Treffer zum 27:27-Endstand zu erzielen.

„Ich finde, es war eine deutliche Steigerung zum letzten Spiel gegen Haßloch, vor allem in der Abwehr. Wir hatten eine viel bessere Stimmung und waren kämpferischer. Trotzdem haben wir noch zu viele Eins-gegen-Eins-Duelle verloren, sonst hätten wir auch gewinnen können. Toll, wie Deniz uns mit seinen Paraden im Spiel gehalten hat“ kommentierte nach dem Spiel „Oldie“ Patrick Ahollinger, der einzige Spieler des älteren Jahrgangs im Kader der Jungeulen. Das nächste Spiel steigt am 29.03.2020 im Sportzentrum gegen TV Hochdorf, dann hoffentlich wieder mit komplettem Kader. Bis dahin wünschen wir allen Ausgefallenen gute Besserung, aber in diesen Tagen auch jedem Leser beste Gesundheit!!!

Es spielten:

Deniz Akdeniz (Tor), Gregor Berres (3), Leon Schickedanz (2), Levin Bohn (3), Yanik Knobel (5), Daniel Iqbal (3), Patrick Ahollinger (3), Lars Friedmann (1), Finn Ochsenreither (4), Simon Müsel (3)

Bericht: Holger Friedmann