• Banner-Abteilung-Handball

weibliche A-Jugend - Starke Abwehrleistung bringt ungefährdeten Sieg

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Montag, 21. Januar 2019
TSG Friesenheim ./. HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler 33:22 (17:9)

Friesenheim: Im Nachholspiel der weiblichen A-Jugend-Oberliga gegen den Dauerrivalen HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler konnten die Jungeulen im letzten Vorrundenspiel einen überraschend klaren 33:22-Heimsieg erkämpfen.

Waren die Moskitos aus dem Saarland bei der Bundesligaqualifikation noch unser Stolperstein, so war das Rundenspiel nunmehr eine klare Angelegenheit. Zu Beginn der fairen Partie hatten beide Seiten eine Vielzahl von technischen Fehlern und Fehlpässen, sowie in den Torabschlüssen eine fehlende Konsequenz. Die Jungeulen stabilisierten sich allerdings im Laufe der ersten Halbzeit und konnten sich dadurch mühelos zum 17:9-Halbzeitstand absetzen.

In der zweiten Hälfte wurde die Tordifferenz schnell zweistellig, wobei die voll besetzte Auswechselbank komplett durchgewechselt wurde und somit alle Spielerinnen ihre Spielanteile erhielten. Unter den 14 eingesetzten Spielerinnen befanden sich wieder sechs   B-Jugend-Spielerinnen.

Eindeutig hervorzuheben ist die stark agierende 6:0-Deckung der Jungeulen, die in den ersten 42 Minuten nur 12 Gegentore zugelassen hat und insbesondere auch gegen die großgewachsenen Rückraumspielerinnen keine einfachen Tore zuließ.

Fazit: Aufgrund des Spielverlaufs letztlich ein Pflichtsieg, der durchaus hätte deutlicher ausfallen können, eine starke Abwehrleistung, auf die das Team aufbauen kann und letztlich die Tabellenspitze nicht aus dem Auge verloren. Will man noch ganz oben angreifen, darf man sich allerdings keinerlei Ausrutscher mehr erlauben.

Fakten: TSG Friesenheim ./. HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler 33:22 (17:9)                                                                   7-Meter: 2/1 : 3/2, 2-Minuten: 2/1 Disqualifikation: keine

Für die EULEN spielten: Caro Albrecht, Sarah Hemmerich, (beide im Tor), Jasmin Jung (6), Jana Stolle (3), Lara Schneider (2), Jana Brenner (2), Jade Walburg (4), Tabea Luickx (2), Jana Heidger (2), Lara Jentzsch (5), Hanna Rudolph (3), Lucy Sulta (1), Anna Glaser, Johanna Schlemilch (3)

Trainerin: Vik Kühn, Betreuer(in): Nicole Buschsieper

Es fehlten: Emma Wilhelm, Isabel Unger

Unser nächstes Spiel findet am Samstag, den 02.02.2019, 14 Uhr, gegen den SV 64 Zweibrücken im TSG-Sportzentrum statt. Gegen den heimstarken SV64 musste man im Saisonauftaktmatch eine unglückliche und unnötige 30:29-Niederlage hinnehmen, für die man sich in jedem Fall revanchieren möchte.