• Banner-Abteilung-Handball

wA2: SC Bobenheim-Roxheim – TSG Friesenheim 22:23 (10:11)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Dienstag, 29. Oktober 2019
Eulen sorgen weiter für Furore

Unsere Pfalzligisten konnten am Wochenende zwei ganz wichtige Punkte mit nach Friesenheim nehmen.
Durch den Auswärtserfolg rehabilitierte sich das Team für die Heimniederlage gegen Landau aus der Vorwoche und konnte seit 2016 den ersten Erfolg gegen Bobenheim-Roxheim feiern.

Die TSG plagen weiterhin große Ausfälle. Neben Theresa Repp und Katrin Kündgen, fiel nun auch Isabella Dech aus. Deswegen wurde das Team maximal von der B-Jugend aufgefüllt, um spielfähig zu bleiben. Die Mädels auf dem Feld kannten sich zwar von gemeinsamen Trainingseinheiten, hatten aber in dieser Zusammensetzung noch nie ein Spiel bestritten.
Das machte sich im ersten Durchgang bemerkbar. Die tapfer kämpfenden Eulen zeigten im ersten Durchgang einige technische Fehler und waren zu unaufmerksam in der Abwehr gegen einen Gegner, der mal wieder eine tolle Saison spielt.
Trotzdem hatten die Eulen einen leichten Vorteil in der 1. Halbzeit. Auch wenn sich das Team von Marina Michel nicht groß absetzten konnte, hielt man den Gastgeber in den ersten 30 Minuten auf Distanz. Bis auf das 0:1 lagen die Eulen nie in Rückstand, und gingen mit einer ein-Tore-Führung in die Halbzeit.

Im Verlauf des 2. Durchgangs verpassten es die Eulen, die sich nun in der Defensive stark verbessert präsentierten, sich entscheidend abzusetzen.
In der 46. Minute  dann ein möglicher Wendepunkt im Spiel, die 17:16 Führung für Bobenheim-Roxheim. Doch aufgeben, oder sich beeindrucken lassen, war für die TSG keine Option. Das Team schien eher noch einmal wachgerüttelt zu werden.
Mutig und risikobereit ging es in die letzte Viertelstunde.
In einer sehr emotional  geführten Begegnung setzten die Mädels mit tollem Spielfluss und der nötigen Aggressivität in der Abwehr, ein Ausrufezeichen in der Crunchtime.

Das 23:21 von Mascha in der 56. Minute und die 2 Minuten Strafe für die Gastgeber in der 57. Minute besiegelten den verdienten, aber schwer erkämpften Auswärtssieg gegen einen starken Gegner.
Respekt für diesen mutigen und bedingungslosen Auftritt, speziell im 2. Durchgang.
Das Team sorgt weiter für Furore und bleibt in der Spitzengruppe der Tabelle!


Coachin Marina Michel war erleichtert nach diesem Fight: "Man sieht mal wieder den Erfolg von dem gemeinsamen Training der wA2 und der wB. Beide Torhüterinnen zeigten eine sehr gute Leistung. Alle Mädels können heute stolz auf sich sein."


Wie erwähnt, der letzte Erfolg gegen Bobenheim-Roxheim datiert aus dem Jahr 2016.
Danach unterlag man 3 Jahre lang bei Ligaspielen, Turnieren und beim Pfalzgas Cup, teilweise knapp, gegen diesen Gegner.

In der besagten Saison 2016 wurde die wC2 Meister. Nicht das schlechteste Omen.


Am kommenden Samstag erwarten wir die Spielvereinigung aus Schwegenheim/Lingenfeld in Edigheim.
Die TSG geht als Favorit in die Begegnung.


Aufstellung:

Tor: Laura Topanica, Lena Gößner

Feld: Charlotta Meyer (1), Ayleen Michel, Belgisa Duman, Sabrina Roth (1),  Sara Mirosavljevic, Laura Morgenthaler, Katrin Willger (9), Lea Heigl (2), Anna-Lisa Scheiner (1), Maria "Mascha" Keraseva (3) und Katharina Scheid (6).


Screenshot 2019 10 27 17 35 52.png