• Banner-Abteilung-Handball

wA2: TSV Kandel 2 – TSG Friesenheim 17:28 (6:10)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Sonntag, 10. November 2019
Eulen setzen sich auch in Kandel durch

Unsere Pfalzligisten der weiblichen A-Jugend konnten am Sonntag ihren 2. Tabellenplatz verteidigen.

Dem deutlichen 27:14 Heimerfolg vom vergangenen Wochenende ließ die Mannschaft von Trainerin Marina Michel einen klaren 28:17 Auswärtserfolg beim der TSV Kandel 2 folgen.

Das Team verfügte für ihr Auswärtsspiel nur über einen minimalen Kader, davon reisten zwei Spielerinnen auch noch erkältet an. Unterstützt wurde der Kader von drei B-Jugend Spielerinnen und Sarah Hemmerich, mehr zu ihr später.

Die TSG-Coachin war zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge und den beiden Auswärtspunkten.
Bis auf die ersten 10 Minuten bin ich Zufrieden mit der gezeigten Leistung der Mädels. Wir haben den Schwung vom Ende der 1. Halbzeit in die zweiten 30 Minuten mitnehmen können. Der Sieg geht absolut in Ordnung und ist verdient.“



Zum Spiel:

Die Jungeulen mussten nur in der Anfangsphase einem knappen Rückstand von 1:2 hinterherlaufen und fanden in der Folge besser zu ihrem Spiel, das bis dahin irgendwie schleppend verlief. Aus einer gefestigter agierenden Abwehr trug die TSG ihre Angriffe besser vor, legte technische Fehler ab, und konnten nach diversen Ausgleichstreffern ab der 10. Minute in Führung gehen.
Die Jungeulen brauchten die Zeit, um sich einzuspielen, man spielte erneut in dieser Konstellation zum ersten Mal zusammen.


Bis zur Halbzeit erarbeiteten sich die Friesenheimer Handballerinnen eine Führung von 10:6. Die gut spielende Torfrau der Heimmannschaft verhinderte dabei eine höhere Führung.

Im zweiten Abschnitt konnten sich die Eulen zunächst mit Tempo Handball ein wenig absetzen.
Danach hielten die TSG-Sieben vorerst ihren Vorsprung, brachte den Gegner aber wieder unnötig ins Spiel zurück.
Folge, der Ausgleichstreffer zum 12:12 in der 40. Minute.


Anschließend gelang es den Eulen, wieder mehr Druck aufzubauen, und effektiver zu spielen. Die Mädels blieben cool und zeigten, dass sie Handball spielen können. Nicht zum ersten Mal befreite sich das Team aus einer Drucksituation, und entschied ein Spiel in den letzten 15 Minuten deutlich.
Das spricht für Willenskraft und für eine echt gute Crunchtime Mentalität!


Kurios, die starke Torhüterin Sarah Hemmerich aus der weiblichen Jugendbundesliga, unterstützte das Team als Feldspielerin. Auch hier zeigte sie eine gute Leistung.


Mit diesem erneuten Erfolg, kann sich das Team weiter in der Pfalzliga behaupten.

Die Liga ist mit den ersten sechs spielstarken Mannschaften recht ausgeglichen bis ins Mittelfeld aufgestellt.
Das bisher Erreichte kann Spielerinnen, Trainerin und Verein zufrieden stimmen.



Spielmacherin Isabella Dech direkt nach der Partie: "In der 1. Halbzeit waren wir zu schläfrig. Danach sind wir aus uns herausgekommen, und konnten uns am Ende klar durchsetzen!"


Für die nächsten beiden Spiele erwarten die Eulen zwei Topteams der Pfalzliga in Friesenheim. Zunächst den Tabellendritten aus Neuhofen/Waldsee, dann den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bornheim.


Als immer wieder neu zusammengewürfelte Truppe in den beiden Partien zu bestehen ist sicherlich schwer, aber nicht unmöglich!



Aufstellung:

Tor: Laura Topanica

Feld: Johanna Werthmann (8), Ayleen Michel (3), Sara Mirosavljevic (1), Laura Morgenthaler,  Isabella Dech, Emma Winkelmann (5), Maria "Mascha" Keraseva, Fabienne Michel (8), Belgisa Duman (1) und Sarah Hemmerich (2).

IMG 20191110 WA0000