• Banner-Abteilung-Handball

wA2: TSG Friesenheim – SG Neuhofen/Waldsee 29:28 (13:13)

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Dienstag, 19. November 2019
Eulen entscheiden packendes Spiel in der Endphase

Am Wochenende kam es zum Spitzenspiel im TSG Sportzentrum.
Der Gewinner der Partie konnte sich mit dem 2. Tabellenplatz belohnen.


Es war ein hartes Stück Arbeit gegen einen höchst motivierten und starken Gegner, es war ein packendes und kampfbetontes Spiel, das die Zuschauer in der TSG-Halle begeisterte. Die Entscheidung fiel dabei erst in den letzten Minuten, der sogenannten Crunchtime. Mit dem 29:28 (13:13) holte die TSG im achten Spiel der Saison den siebten Sieg.


Nach vier ausgeglichenen Anfangsminuten (2:2) nutzte die Spielgemeinschaft aus Neuhofen und Waldsee die Fehler im TSG-Angriff gnadenlos aus, und konnte sich auf 6:10 (19. Minute) absetzen.
Als dann die gut spielenden Ayleen und Fabienne Michel je zwei Treffer erzielten, war die Schwächephase vorbei. Die Jungeulen kämpften sich ran (10:11, 26. Minute), und konnten durch weitere Treffer der Michel Twins und Mascha in der 29. Minute zum ersten Mal in Führung gehen (13:12).
Unseren Gästen gelang Sekunden vor der Halbzeitsirene allerdings wieder der Ausgleich.


Und es blieb auch nach dem Seitenwechsel beim Kopf-an-Kopf-Rennen, die SG Neuhofen/Waldsee behauptete immer wieder eine knappe Führung bis zur 46. Minute (20:20).
Im Kasten der Friesenheimer löste jetzt Lena Gößner die starke Laura Topanica ab und ein Fünferpack der TSG durch Sara Mirosavljevic, Ayleen Michel und Trixi Kerth sorgte für die erste Führung der Eulen (25:22, 50. Minute) seit Minute 36.
Das Trainerteam der Gäste sortierte seine Mädels neu und die blieben dran. Drei Minuten später fiel der erneute Ausgleichstreffer, diesmal für unsere Gäste. Von der Anzeigetafel strahlte ein 26:26.


Und die Crunchtime begann. Noch waren gut sechs Minuten zu spielen und der Druck wuchs auf beide Teams. Immerhin war es das Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter.
Die TSG Coachin Marina Michel gab letzte Anweisungen und Trixi Kerth, die wieder einmal einen gnadenlosen Zug zum Tor hatte, leitete mit ihrem Doppelschlag zum 28:26 (57. Minute) nach tollen Paraden von Lena Gößner, die endgültige Wende ein.


Jetzt ließen sich die Eulen-Mädels die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen und knapp anderthalb Minuten vor dem Ende beim 29:27 war das Ding entschieden.
Die letzten Versuche der wirklich gut auftretenden SG Neuhofen/Waldsee mit schnellen Abschlüssen halfen nix mehr.
Die Jungeulen brachten den 7. Sieg im achten Spiel über die Zeit.


Trainerin Marina Michel nach dem Spiel: "Erst einmal vielen Dank an Luka Wilbrand, der kurfristig als Schiedsrichter eingesprungen ist. In der ersten Halbzeit sah ich zu viele technische Fehler bei uns, und das Tempo hat gefehlt. Beides wurde in der zweiten Halbzeit verbessert, das führte zum Sieg. Ich musste erneut den minimalen Kader mit vier B-Jugend Spielerinnen ergänzen, trotzdem bin ich zufrieden, da alle für diesen Sieg gekämpft haben."


Die Mädels der weiblichen A2 Jugend zeigten in diesem Match eine unglaublich kämpferische Leistung, gegen einen spielstarken und gut eingespielten Gegner.
Speziell im 2. Durchgang performten alle Positionen maximal gut.


Nach dem spielfreien Wochenende erwartet das Team den ungeschlagenen Tabellenführer SV Bornheim.



Aufstellung:

Tor: Laura Topanica, Lena Gößner

Feld: Ayleen Michel (6), Sara Mirosavljevic (5), Laura Morgenthaler,  Isabella Dech, Fabienne Michel (5), Emma Winkelmann (2), Maria "Mascha" Keraseva (4),Trixi Kerth (5) und Belgisa Duman (2).

20191117 171526