• Banner-Abteilung-Handball

wJA: Saisonauftakt mit Niederlage!

Veröffentlicht in Handball-Aktuell Jugend » Handball-Aktuell weibliche Jugend am Dienstag, 18. September 2018
Jungeulen unterliegen beim SV 64 Zweibrücken knapp mit 30:29 (17:17)

Zweibrücken: Die weibliche A-Jugend der Eulen reisten am vergangenen Wochenende zu ihrem Saisonauftaktspiel nach Zweibrücken zum SV 64. Entführte man in den vergangenen Jahren regelmäßig die Punkte aus der Rosenstadt, konnten an diesem Wochenende in einer gutklassischen Oberligabegegnung die Hausherren knapp mit 30:29 (17:17) siegen.

Die Vorbereitung auf den Saisonauftakt verlief nicht optimal, da die aus dem badischen kommende neue A-Jugendtrainerin Viktoriya Kühn aufgrund der versetzten Ferienzeit in der heißen Vorbereitungsphase nicht vor Ort sein konnte. Insoweit musste in dieser Phase unser B-Jugendtrainer Martin Buschsieper Höchstarbeit leisten und gleich zwei Teams trainieren. Hierfür Vielen Dank.

Das Spiel begann ausgeglichen, wobei die Jungeulen gefühlt die Tore durch gutes und schnelles Passspiel oder durch überfallartige erste oder zweite Welle leichter erzielten. Die Mädels des SV 64 kämpften sich meist körperbetont am Rande des Zeitspiels und am Rande des Stürmerfouls in die gut agierende 6:0-Abwehr der Jungeulen, schafften es damit allerdings stets auf Augenhöhe mit den TSG-Mädels zu bleiben. Die TSG-Abwehr hatte besonders mit der robusten Mittespielerin ihre Probleme, oder wenn der Ball auf die Außenposition gespielt wurde, die über das gesamte Spiel zuviel Platz bekam und dies zu einfachen Gegentoren führte.

In der zweiten Hälfte häuften sich dann bei den Jungeulen die technischen Fehler, allerdings blieben die Teams stets auf Augenhöhe. Kein Team schaffte es über die gesamte Spielzeit auf mehr als zwei Tore davonzuziehen, was die Enge der Partie widerspiegelt. In der 54. Spielminute war die letzte Führung der Jungeulen (25:26), in der 58. Minute der letzte Ausgleich (28:28). Letztlich endet das Spiel 30:29 für Zweibrücken und die SV64-Mädels konnten feiern, während die Friesenheimer Eulen enttäuscht die Rückreise antreten mussten.

Gratulation an den Sieger für eine kämpferisch starke Leistung.

Unsere Mädels haben ebenfalls toll gekämpft, wir wissen aber auch, dass unsere Mädels noch deutlich besser spielen können, insoweit nicht ihr spielerisches Können voll ausspielten. Auch die Chancenauswertung vom 7-Meterpunkt spricht dafür. Die TSG-Mädels verwandelten 3 von 7, während Zweibrücken 6 von 7 einnetzte, vielleicht in diesem Spiel der entscheidende Vorteil.

In jedem Fall ist heute schon klar, dass die Oberligarunde eine sehr interessante und enge Runde geben wird, da von den 8 Teams der Großteil tagesformabhängig die Spiele für sich entscheiden kann. Darauf freuen wir uns!!!

Fakten: SV 64 Zweibrücken vs. TSG Friesenheim 30:29 (17:17)                                      
Spielfilm: 2:2, 4:4, 6:6, 8:8, 10:10, 12:14, 17:17 HZ, 19:19, 22:22, 24:24, 26:26, 28:28, 30:29
7-Meter:
6/7 : 3/7, 2-Minuten: 6 : 3, Disqualifikation: 1 : 0


Für die EULEN spielten: Caro Albrecht, Nina Kraus (beide Tor), Jasmin Jung (5), Jana Stolle (1), Lara Schneider (5), Johanna Schlemilch (2/2), Jana Brenner (6), Jade Walburg (1), Tabea Luickx (1), Jana Heidger (8/1), Anna Glaser, Emma Wilhelm, Fabienne Michel, Lara Sophie Jentzsch